Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Heizungsausfall und Schimmel: Kita muss renoviert werden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Heizungsausfall und Schimmel: Kita muss renoviert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 16.02.2019
Heizungsausfall, Schimmel, kaputter Wintergarten: Im DRK Kinder- und Familienzentrum Westhagen stehen umfangreiche Reparaturarbeiten an.
Heizungsausfall, Schimmel, kaputter Wintergarten: Im DRK Kinder- und Familienzentrum Westhagen stehen umfangreiche Reparaturarbeiten an. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Westhagen

Ohne größere Diskussionen hat der Haushaltsplan 2019 mit Finanzplanung und Investitionsprogramm einen weiteren Ortsrat passiert: Nach dem Vortrag von Stadtrat und Kämmerer Werner Borcherding blieben in der Sitzung in Westhagen keine Fragen offen. Dafür gab es eine negative Überraschung in einer Kita.

Westhagen ist der neunte Anlaufpunkt, in dem der Kämmerer um Verständnis für die aktuelle Sparpolitik der Stadt Wolfsburg bitten musste. Ursache ist das reduzierte Gewerbesteueraufkommen als Folge der VW-Dieselkrise. Eine wesentliche Steigerung der Einnahmen auf diesem Sektor sei laut Borcherding vorerst noch nicht erkennbar.

Christoph Andacht, Abteilungsleiter im Gebäudemanagement von Kitas und Schulen, präsentierte derweil die problematische Lage des DRK Kinder- und Familienzentrums Westhagen. Bei einem Erweiterungs-und Modernisierungsvorhaben der Kita sei festgestellt worden, dass der Wintergarten nicht mehr zu reparieren ist. Ein Neubau muss her.

Zudem haben die Kinder und die Besucher im Gebäude des Öfteren kalte Füße bekommen. Die Heizungsanlage fiel mehrfach aus, Wasser versickerte und sorgte für eine Schimmelbelastung der Mineralwolle. Fußboden, Wintergarten und Heizungsanlage müssen also erneuert werden, ferner sind kleine Reparaturen fällig. Die Gesamtkosten dürften sich dabei auf rund 650.000 Euro belaufen. Auch Ortsratsmitglied Thomas Huhnholz von der PUG staunte: „Fast nicht zu glauben, dass so erhebliche Schäden so lange unentdeckt geblieben sind.“

Außerdem wurden die Vergabe Ortsratsmitttel beschlossen und Ortsbürgermeisterin Ludmilla Neuwirth (CDU) nach ihrem Bericht über die getätigten Ausgaben Entlastung erteilt.

Von Burkhard Heuer