Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Halsbrecherisch: Wilde Verfolgungsjagd durch die Stadt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Halsbrecherisch: Wilde Verfolgungsjagd durch die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:33 17.06.2018
Verfolgungsjagd durch Wolfsburg: Die Polizei stellte eine 24-Jährigen, der ohne Führerschein und mit einem nicht zugelassenen Auto unterwegs war.  Quelle: Archiv
Wolfsburg

Bei der anschließenden Verfolgungsjagd mit den Beamten fuhr der Mann mit seinem roten Ford Ka auch über Rad- und Gehwege. Zwei Radlerinnen entgingen nur knapp einem Zusammenstoß mit dem Raser. 

Rücksichtslosigkeit und purer Leichtsinn kennen für manche offensichtlich keine Grenzen. Anstatt entsprechend der Haltesignale durch die Polizei zu handeln, setzte der Autofahrer zu einer halsbrecherischen Flucht vor der Streifenwagenbesatzung an. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr er unter anderem durch die Straßen Lerchenweg, Schreberstraße, Enzianweg und Rosenweg im Stadtteil Hellwinkel. Brandgefährlich: Immer wieder fuhr der Flüchtende mit seinem Kleinwagen auch über Geh- und Radwege. Laut Polizei musste eine Frau sogar von ihrem Rad springen, um einer Kollision zu entgehen, eine weitere Radlerin musste massiv abbremsen.

Schließlich gelang es der Polizei, die den Fahrer mit zwei Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn verfolgt hatte, diesen am Kiebitzweg zu stoppen. „Dabei stellte sich heraus, dass der 24-jährige Wolfsburger nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der Ford nicht zugelassen und somit auch nicht versichert ist“, sagte ein Polizeisprecher. Entsprechende Tests hinsichtlich Alkohol- oder Drogenkonsums seien allerdings negativ ausgefallen.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, insbesondere auch eine der beiden Radfahrerinnen, die durch den Mann behindert oder gefährdet wurden. Hinweise unter Telefon 05361/46460.

Beim vierten Konzert der Reihe Pop Concert & Kitchen in der Lagune der Autostadt sang am Freitagabend der Österreicher Onk Lou. Vor 220 Gästen präsentierte der Musiker laut und mit markanter Stimme ein energisches und eigenwilliges Programm. Auch Kulinarik kam nicht zu kurz.

16.06.2018

Die Ablenkungen im Straßenverkehr durch die Benutzung von Smartphones nehmen immer mehr zu. Über die Gefahren informierten die Wolfsburger Polizei und die Verkehrswacht beim Verkehrssicherheitstag am Samstag in der Fußgängerzone vor C&A.

17.06.2018

Hinter den Türen des Pro-Familia-Zentrums, das an der lauschigen Ecke von Lönsstraße und Stormhof liegt, fanden im vergangenen Jahr 1489 Beratungsgespräche statt. Am häufigsten sind es Schwangere, die dort Rat suchen. Aber auch Paare mit Beziehungsproblemen kommen vorbei – und ganze Schulklassen.

19.06.2018