Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mit Mutti (85) auf Diebestour: Amtsgericht verurteilt Serientäterin
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mit Mutti (85) auf Diebestour: Amtsgericht verurteilt Serientäterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.06.2019
Auf Diebestour im Supermarkt: Amtsgericht verurteilt 48-Jährige. Quelle: dpa
Wolfsburg

Trotz mehrfacher Verurteilungen kann eine 48-jährige Wolfsburgerin es nicht lassen: Mit sieben Vorstrafen auf dem Kerbholz stahl sie am 10. Juli 2018, am 28. November 2018 und wiederholt am 9. März 2019 Lebensmittel wie Hähnchenschenkel sowie Blumentöpfe aus Wolfsburger Supermärkten. In zwei Fällen war die Frau mit ihrer 85-jährigen Mutter unterwegs, die das Diebesgut in ihrem VW Polo verstaute.

Verfahren gegen die Mutter wird eingestellt

Das Amtsgericht Wolfsburg verurteilte die Tochter deshalb jetzt zu weiteren vier Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung. Aufgrund diverser Verstöße gegen die Bewährungsauflagen war bereits eine Unterbringung im Maßregelvollzug angeordnet worden, die Aussetzung der Freiheitsstrafen zur Bewährung ist somit hinfällig und werden nun zu einer Gesamtfreiheitsstrafe zusammengefasst. Das Verfahren gegen die 85-jährige Mutter in nur zwei der drei angeklagten Fälle wurde gegen eine Zahlung von 600 Euro in sechs monatlichen Raten à 100 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung eingestellt.

Tochter hat ein Alkoholproblem

Im Prozess wurde deutlich, dass die 48-jährige Wolfsburgerin aufgrund chronischer Erkrankungen und eines Alkoholproblems intensiver, eventuell sogar gesetzlicher Betreuung bedarf. Sowohl die Bewährungshelferin als auch die Pflichtverteidigerin der Angeklagten bestätigten, dass die 48-Jährige zwar Fortschritte hinsichtlich ihres Alkoholproblems mache, aber schon mit alltäglichen Dingen überfordert sei.

Ihr Vorstrafenregister enthält bereits sieben Eintragungen: Wegen mehrfacher vorsätzlicher Trunkenheit am Steuer, mehrfacher Fahrerflucht, mehrfachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und sogar eines Diebstahls mit Waffen stand sie zur Tatzeit der hier angeklagten Straftaten noch unter Bewährung. Deshalb konnte trotz des Geständnisses die viermonatige Freiheitsstrafe nicht zur Bewährung ausgesetzt werden.

Von Simone Willmann

Es sollte ein Streich, ein so genannter Prank, sein – doch das Duo aus der Volkswagenstadt ging zu weit. Die 17-Jährigen lösten eine Massenpanik in der Dortmunder Thier-Galerie aus, nachdem Polen-Böller gezündet wurden und filmten alles. Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage.

30.05.2019

Während in den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt die Zahl der Arbeitslosen leicht gestiegen ist, nahm sie in Wolfsburg ab. Die Zahl der freien Stellen ging allerdings deutlich zurück.

29.05.2019

Der Bedarf an Fachkräften in der Pflege ist groß: Ab 2020 wird die Ausbildung deshalb bundesweit reformiert. Das Klinikum Wolfsburg und das Diakonische Werk Wolfsburg werden dann ihre Kräfte bündeln und starten eine Kooperation.

29.05.2019