Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gute Saison: 99 853 Besucher kamen in die Wolfsburger Freibäder
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Gute Saison: 99 853 Besucher kamen in die Wolfsburger Freibäder

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 15.09.2021
Gute Besucherzahlen trotz Corona und durchwachsenem Wetter: Das VW-Bad nutzten viele Badegäste in dieser Saison.
Gute Besucherzahlen trotz Corona und durchwachsenem Wetter: Das VW-Bad nutzten viele Badegäste in dieser Saison. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Die Freibad-Saison in Wolfsburg ist vorbei. Und sie lief gut: Insgesamt kamen 99 853 Besucher. 2020 waren es nur 64 000. Der 18. Juni war der besucherstärkste Tag mit 3494 Gästen.

Der zweite Corona-Sommer war damit deutlich erfolgreicher und besucherstärker als der erste Sommer. Da waren Auflagen und Onlinebuchung für viele Besucher noch eine große Herausforderung. „Inzwischen haben die Wolfsburger Badegäste den digitalen Sprung ins kalte Wasser bestens gemeistert und die Besucherzahlen sind entsprechend erfreulich, obwohl das Wetter in diesem Sommer typisch nordisch und nicht immer allzu einladend war“, so das Fazit von Stadträtin Monika Müller, Dezernentin für Soziales, Gesundheit, Klinikum und Sport.

Viele Regentage im August

Besonders viele Regentage bot der Ferienmonat August, in dem normalerweise viele Schüler die Freibäder nutzen. In diesem Jahr war er hingegen der besucherschwächste Monat mit 20 754 Badegästen.

Die Saison in den Wolfsburger Freibädern lief gut – eine Bildergalerie:

Freibad-Saison in Wolfsburg: Mehr Besucher trotz Corona und mäßigem Sommer

Insgesamt kamen 99 853 Besucher vom 15. Mai bis 12. September ins VW-Bad sowie die Freibäder in Fallersleben und Almke. Im Vorjahr waren es nur rund 64 000 Besucher. Zum Vergleich: Im Vor-Corona-Jahr 2019 waren es 250 000.

Stadträtin Monika Müller ist mit der Bilanz zufrieden

Monika Müller ist trotzdem sehr zufrieden mit der diesjährigen Bilanz: „Das ist eine wirklich beeindruckende Steigerung von 2020 auf 2021“, freut sich die Stadträtin. Ein Grund für die guten Zahlen sei sicherlich, dass es in den beiden großen Freibädern wieder Vergünstigungen bei Saisonkarten und Zehnerkarten, Sondertarife sowie Ehrenamtskarten gab.

Vom 15. Mai bis 5. Juni konnten die Bäder aufgrund der hohen Corona-Inzidenzen und des Bundesinfektionsschutzgesetzes lediglich für den Individualsport genutzt werden. Deshalb zählte die Stadt in diesem Zeitraum für alle die drei Freibäder nur 1211 Besuche.

Erhebliche Steigerungen

Ab 15. Mai buchten sich 42 278 Menschen ins VW Bad ein. 2020 waren es nur 29 592. Das Freibad Fallersleben konnte ebenfalls eine erhebliche Steigerung der Besucherzahlen verzeichnen: Es waren 47 852 Gäste, 2020 waren es 27 362. Auch das Freibad in Almke steigerte seine Zahlen in diesem Jahr und schließt mit stattlichen 9723 Schwimmbegeisterten seine Statistik.

Der Juni war der besucherstärkste Monat und der 18. Juni der besucherstärkste Tag in den Freibädern mit einer Gesamtanzahl von 3494 Gästen. Im VW-Bad waren es 1525, im Freibad Fallersleben 1479, im Freibad Almke 490 Badegäste.

Ob sich die Saison auch finanziell gelohnt hat, weiß die Stadt noch nicht. Die Einnahmen aus diesem Jahr sind noch nicht ermittelt. Onlinebuchungssystem und Kassensystem müssen noch zusammengeführt werden. Abzuziehen sind dann alle bereits vorgenommene und noch ausstehende Rückerstattungen.

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Saisonverlängerung im VW-Bad. Es war bis zum Ende der Sommerferien geöffnet. Jetzt laden Badeland und Hallenbäder zum Schwimmen und Baden ein.

Von der Redaktion