Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger bedroht vier Gifhorner mit Schusswaffe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger bedroht vier Gifhorner mit Schusswaffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:19 03.04.2019
Schrecksekunde: Vier junge Gifhorner wurden am Samstagabend von einem 22-Jährigen Wolfsburger mit einer Schußwaffe bedroht. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Wolfsburg

Mit dem Schrecken kamen am Samstagabend vier junge Männer auf dem Parkplatz am Schützenhaus in Wolfsburg davon. Die vier Gifhorner hatten sich dort gegen 21.40 Uhr mit einem 22-jährigen Wolfsburger zwecks Kaufs eines über das Internet angebotenen Handys getroffen und wurden von diesem schließlich mit einer Schusswaffe bedroht.

Täter schießt nach geplatztem Handy-Deal in die Luft

Nachdem sich die vier Gifhorner das Mobiltelefon angesehen hatten, stellten sie fest, dass es sich offensichtlich um eine Fälschung handelte. Um dem Verkauf dennoch zu erzwingen, zog der Wolfsburger die Schusswaffe und bedrohte damit die Käufer. Die vier Gifhorner ergriffen daraufhin die Flucht. Der offensichtlich über das geplatzte Geschäft verärgerte Verkäufer feuerte einen Schuss in die Luft ab.

Anzeige

Polizei stellt Schreckschusspistole und Schlagring bei Täter sicher

Doch damit hatte er seinem Ärger noch nicht genug Luft gemacht: Der Wolfsburger trat zusätzlich mit dem Fuß gegen ein geparktes Fahrzeug und richtete dadurch einen Schaden an dem VW Golf an. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten den Täter noch am Vorfallsort festnehmen und beim Beschuldigten eine Schreckschusswaffe, einen Schlagring und mehrere Handys unbekannter Herkunft sicherstellen.

Gifhorner bleiben unverletzt

Angaben zu dem Vorfall machte der Beschuldigte gegenüber der Polizei nicht. Er wurde daraufhin festgenommen und dem Gewahrsam der Polizei zugeführt. Die vier Gifhorner blieben unverletzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Von der Redaktion

Anzeige