Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Gemeinsam helfen“: Montag ist Bewerbungsschluss
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

„Gemeinsam helfen“: Montag ist Bewerbungsschluss

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 28.08.2020
Unterstützen gemeinnützige Organisationen: Geschäftsführerin Monika Schmidt und Stiftungsberater Matthias Marx vom Engagementzentrum. Quelle: Sebastian Dorbrietz
Anzeige
Wolfsburg

Auf geht’s zur letzten Bewerbungsrunde der großen WAZ-Initiative „Gemeinsam helfen“, der Countdown läuft: Noch bis zum kommenden Montag, 31. August können sich Vereine, Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen in und um Wolfsburg bewerben, um mit ihren Projekten zugunsten anderer Menschen zum Sieger gekürt zu werden. Rund 40 Teilnehmer sind bereits dabei, doch es sollen noch mehr werden. Schließlich verfolgt die Initiative ein großes Ziel: Die Not von Menschen in unmittelbarer Nachbarschaft unbürokratisch und direkt zu lindern, ihnen eine Freude zu bereiten und das Leben zu erleichtern.

Vor zwei Jahren ging die Hilfsaktion „Gemeinsam helfen“ an den Start

Vor zwei Jahren ging die Hilfsaktion, die von der Volksbank BraWo und deren gemeinnütziger Tochtergesellschaft, dem EngagementZentrum, unterstützt wird, zum ersten Mal an den Start. Und die Resonanz war enorm – ebenso, wie in diesem Jahr, in dem die Corona-Pandemie das allgemeine Geschehen prägt. „Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, sagt Gordon Firl, Geschäftsführer der Madsack Mediengesellschaft Ostniedersachsen, zu der auch die WAZ gehört. Schließlich sei es Ziel, das Ehrenamt und die vielen fleißigen Akteure und Helfer, die oft „heimlich, still und leise“ fast im Verborgenen tätig sind, um in Not geratenen Frauen, Männern und Kindern oder auch ganzen Familien zur Seite zu stehen, stärker in den Fokus zu rücken. Denn sie seien ein wichtiger Bestandteil der sozialen Infrastruktur. „Wir möchten Aufmerksamkeit und Unterstützung für das Ehrenamt erreichen“, sind sich Gordon Firl und Claudia Kayser, Leiterin der Volksbank BraWo, Direktion Wolfsburg, einig.

Anzeige

Daher sind alle gemeinnützigen Organisationen, Vereine, Initiativen und Einzelpersonen in und um Wolfsburg noch einmal aufgerufen, sich bei der WAZ mit einem laufenden gemeinnützigen Projekt zu bewerben. Anmelden können sie sich am einfachsten und schnellsten online unter www.waz-online.de/gh.

Teilnehmer können Geldpreise gewinnen und ihr Projekt auf der Spenden-Plattform vorstellen

Das Mitmachen lohnt sich, denn der erste Platz wird mit 2500 Euro belohnt, der Zweitplatzierte erhält 1500 und der Dritte 1000 Euro. Aber auch alle weiteren Platzierungen bekommen einen Geldpreis. Der Teilnahmeschluss ist am kommenden Montag. Teilnehmer, die gemeinnützig sind oder ihren Gewinn einer gemeinnützigen Institution spenden, können ihr Projekt zusätzlich auf der Spenden-Plattform „Gemeinsam für Gemeinwohl“ des Engagement-Zentrums vorstellen, um Spenden zu sammeln. Wie das geht, ist auf der Homepage www.gemeinsam-fuer-gemeinwohl.de ausführlich erklärt.

Die erste Tageszeitungsbeilage, in der alle Teilnehmer vorgestellt werden, erscheint am 25. September. Alle Projekte werden auch online unter www.waz-online.de/gh vorgestellt. Im Anschluss startet das zweiwöchige Voting durch die WAZ-Leser, das in diesem Jahr erstmals online sowie klassisch per Coupon erfolgen wird. Nach der Preisverleihung am 29. Oktober werden alle Gewinner am 30. Oktober in einer zweiten Zeitungsbeilage vorgestellt.

Zu beachten ist, dass es sich um lokale und humanitäre Projekte „von Mensch zu Mensch“ handeln muss, die den Bürgern in und um Wolfsburg zugutekommen. Für Projekte, die auf das Wohl von Tieren abzielen, wird es eine Sonderauszeichnung geben.

Das ist das EngagementZentrum

Das EngagementZentrum mit Sitz in Braunschweig ist 2015 von ihrem alleinigen Gesellschafter, der Volksbank BraWo, als Beratungs- und Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Themen Spenden, Stiften und gemeinnütziges Engagement gegründet worden. Als gemeinnütziges Unternehmen bietet Interessierten Informationen und unterstützt das aktive Netzwerken gemeinnütziger Organisationen untereinander. „Dafür organisieren wir Vortrags- und Veranstaltungsreihen, die sich mit Themen wie Gemeinnützigkeit, Spenden und Stiften, sowie gesetzlichen Vorgaben und Neuregelungen im Non-Profit-Bereich auseinandersetzen. Aktuell versuchen wir den Organisationen zu helfen, mehr Spenden, Fördermittel und Ehrenamtliche zu gewinnen“, erläutern Geschäftsführerin Monika Schmidt und Stiftungsberater Matthias Marx.

Das EngagementZentrum sich auch gemeinsam mit der Volksbank BraWo Stiftung und dem KindernetzwerkUnited Kids Foundations“ im Bereich der Kinderarmutsbekämpfung. Wer als steuerbegünstigte Organisation oder Einrichtung Spenden für seine Projekte benötigt, ist auf der Spenden-Plattform des EngagementZentrums gut aufgehoben.

Unter dem Motto „Gemeinsam für Gemeinwohl“ stellen gemeinnützige Organisationen Projekte vor, für die sie finanzielle Unterstützung benötigen. Seit November 2016 ist die Plattform online, bis heute wurden mehr als 150 000 Euro für mehr als 50 Projekte gesammelt. „Wer helfen will und selbst Hilfe von Spendern benötigt, muss am Puls der Zeit sein. Digitalisierung ist dabei der Schlüssel für den langfristigen wie nachhaltigen Erfolg“, betonen Schmidt und Marx abschließend.

Von sta