Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Für eine Stunde blieben Schloss und Arena dunkel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Für eine Stunde blieben Schloss und Arena dunkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
23:00 25.03.2018
Licht aus: Die „Earth Hour“ soll für Aufmerksamkeit sorgen. Dunkel blieb für eine Stunde dabei auch die VW-Arena. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

In Wolfsburg gingen die Lichter aus – für eine Stunde. Am Samstag um 20.30 Uhr begann wieder einmal die „Earth Hour“, zu der der WWF (World Wildlife Fund) aufgerufen hatte. Symbolisch setzten Menschen auf der ganzen Welt bei dieser Aktion ein Zeichen für den Umweltschutz, indem sie für eine Stunde den Strom, zumindest an den Lampen, abschalteten.

Ungewohnter Anblick: Die Autostadttürme blieben im Dunkeln. Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg gehörte zu einer von 30 Städten in Niedersachsen, die sich beteiligten – von Bergen bis Zeven, von Flensburg hoch im Norden bis Göttingen im Süden wurde es dunkel. Fassadenbeleuchtungen an öffentlichen Gebäuden gingen ebenso aus wie das Licht in manchen Wohnzimmern. Erstmals machten diesmal auch Wolfenbüttel, Sassenburg und die Samtgemeinde Isenbüttel mit. Wolfsburg und die Autostadt sind schon seit 2010 mit dabei. Im Konzernforum zählt ein digitaler Countdown jedes Jahr die Sekunden, bis es für eine Stunde dunkel wird.

Anzeige
Wie für einen Gruselfilm gemacht: Das Wolfsburger Schloss im Mondschein – ohne Fassadenbeleuchtung. Quelle: Boris Baschin

Von Andrea Müller-Kudelka

Anzeige