Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Gifhorner Klima-Aktivist ist mit dabei
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Gifhorner Klima-Aktivist ist mit dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 09.08.2019
Sommerkongress in Dortmund: Für Gifhorns Klima-Aktivisten war Tobias Kirmse (2.v.r.) mit dabei. Quelle: Yanik Stark
Gifhorn

Sich mit anderen darüber austauschen, wie das Weltklima am besten gerettet werden kann: Für den 16-jährigen Schüler aus dem Papenteich war die Teilnahme ein Muss. „Bereits am Mittwochnachmittag bin ich mit einem Zug von Gifhorn nach Dortmund gereist“, berichtet der Jugendliche. „Ich habe schon kurz nach meiner Ankunft viele tolle Leute kennengelernt und unzählige Gespräche geführt“, sagt Kirmse.

Bei einer Fridays-for-Future-Ortsgruppe aus der Hansestadt Bremen – sie war mit 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach Dortmund gekommen – fand der Klimaschützer aus dem Landkreis Gifhorn dann eine Übernachtungsmöglichkeit. „Gezeltet wurde in einem großen Park“, erklärt der 16-Jährige.

Diese Workshops gab es beim Sommerkongress

Insgesamt standen etwa 200 Workshops zu verschiedenen Themen, Podiumsgespräche und Arbeitsgruppen auf dem Programm. Kirmse – Radfahrer aus Überzeugung und Leidenschaft - beschäftigte sich mit den Folgen des Energieverbrauchs durch den Verkehr. „Essen wir das Klima auf?", „Wie rocke ich Interviews, Podien und Talkshow-Sofas?" oder „Wer sind unsere Verbündeten im Kampf für die Zukunft?": Antworten auf diese Fragen gab’s in weiteren Workshops.

Es geht vor allem ums Vernetzen

„Sie fanden unter anderem in den Klassenräumen einer Berufsschule und eines Gymnasiums statt“, berichtet Kirmse davon, dass unzählige Print-Journalisten sowie Radio- und TV-Teams den Sommerkongress begleitet hätten.

„Weiterbilden und sich vernetzen – darum ging es in der Hauptsache“, ist der 16-Jährige mit vielen neuen Ideen aus Dortmund zurück gekehrt. Diese Ideen und Anregungen will Tobias Kirmse nun dem 15-köpfigen Plenum der Gifhorner Ortsgruppe präsentieren.

Jetzt ruft Fridays for future zu Generalstreik auf

Die Fridays-for-Future-Bewegung ruft am 20. September in ganz Deutschland und in vielen Ländern rund um die Welt zu einem Generalstreik für das Klima auf. Kindergärten, Schulen, Betriebe und Verwaltungen: „Wir wollen auch in Gifhorn möglichst viele Menschen zu einer Teilnahme bewegen“, erklärt Kirmse.

Von Uwe Stadtlich

Schrebergärten sind spießig, piefig und nur was für Rentner? Weit gefehlt: Die Kleingärten werden immer mehr von jungen Familien erobert, die hier ihre Freizeit genießen. Wie ist Ihre Meinung dazu?

09.08.2019

Wer hat heutzutage einen Kleingarten? Worauf muss ich achten, wenn ich mich selbst als Kleingärtner versuchen will? Und: Wie viel Zeit frisst so eine Parzelle? Joachim Roemer, Präsident des Landesverbands Niedersächsischer Gartenfreunde, gibt Antworten.

09.08.2019

Gar nicht so spießig: Immer mehr junge Familien erobern die Kleingartenkolonien der Region. Ihnen ist der Schrebergarten manchmal sogar lieber als ein eigenes Grundstück am Wohnhaus.

09.08.2019