Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Flächenbrand vernichtet 25 Hektar Getreide
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Flächenbrand vernichtet 25 Hektar Getreide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 18.07.2018
Flammenmeer und jede Menge Rauch: Ein großer Flächenbrand bei Velstove hielt die Feuerwehren am späten Dienstagabend in Atem. Quelle: Feuerwehr Vorsfelde
Anzeige
Velstove

Der helle Feuerschein war weithin sichtbar und rief neben der Berufsfeuerwehr mehrere Freiwillige Feuerwehren auf den Plan. Die Lage war angesichts der Trockenheit höchst dramatisch, das Feuer breitete sich schnell immer weiter aus. Die Wehren bekämpften die Flammen mit C-Rohren von mehreren Seiten. „Die Taktik der Einsatzleitung, das Feuer an den asphaltierten Wirtschaftswegen einzukesseln und abzulöschen, hatte Erfolg“, berichtete Stadtsprecherin Elke Wichmann.

Am Tag danach: Von dem einstigen Getreide hatte das Feuer lediglich ein paar einzelne Halme übrig gelassen. Quelle: Roland Hermstein

Zum Einsatz kamen neben weiteren wasserführenden Fahrzeugen auch zwei Spezialtanklöschfahrzeuge, mit denen das Löschen während der Fahrt möglich ist. Landwirte zogen mit Traktoren und Scheibeneggen Schneisen auf den Äckern, um die Flammen einzudämmen. Bis gestern Morgen um 4.20 Uhr blieb eine Brandwache vor Ort.

Anzeige

Berufsfeuerwehr und Freiwillige waren vor Ort

Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr mit zwölf Kräften die Freiwilligen Feuerwehren Brackstedt, Ehmen, Heiligendorf und Vorsfelde mit 35 ehrenamtlichen Helfern. „Alle Kräfte vor Ort haben sehr professionell und schnell gearbeitet“, resümierte der stellvertretende Leiter der Berufsfeuerwehr und Einsatzleiter, Christian Ebner.

Feuerwehrfahrzeug ohne Besatzung an der Einsatzstelle: Der Gerätewagen Licht der Vorsfelder Feuerwehr war mit einem Motorschaden liegen geblieben. Quelle: Roland Hermstein

Bis Mittwochmittag stand der Gerätewagen Licht der Feuerwehr Vorsfelde noch an der Einsatzstelle. „Das Fahrzeug hat einen Motorschaden. Das hat aber nichts mit dem Einsatz zu tun“, sagte Pressesprecher Volkmar Weichert. Ohnehin soll der für das Ausleuchten zuständige Wagen in Kürze ausgetauscht und durch einen Lichtanhänger ersetzt werden.

Von Jörn Graue

Anzeige