Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Finja Buhl holt Landessieg in bilingualen Geografie-Wettbewerb
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Finja Buhl holt Landessieg in bilingualen Geografie-Wettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 17.12.2019
Finja Buhl präsentiert stolz ihre Urkunde nach einem guten Abschneiden im Wettbewerb. Quelle: Privat
Wolfsburg

Zum ersten Mal nahmen am Theodor-Heuss-Gymnasium Schüler der Oberstufe am bilingualen Geographie-Wettbewerb „Diercke-iGeo“ teil. Schulsiegerin wurde Finja Buhl. Kurz darauf erreichte sie auch den Landessieg für Niedersachsen.

Finja Buhl absolvierte Auslandsjahr in den USA

Dafür musste die Schülerin, die in der Mittelstufe die bilinguale Klasse besuchte und dann ein Auslandsjahr in den USA absolvierte, zwei englischsprachige Erdkundeklausuren schreiben und ihr Topographiewissen unter Beweis stellen.

Nun durfte sie am Bundesfinale in Braunschweig teilnehmen, wo sie auf 13 weitere Geographie-Talente aus ganz Deutschland traf. Auch hier wurden alle Aufgaben auf Englisch gestellt; wiederum zwei Klausuren und ein Multimediatest. Der Schwerpunkt des zweiten Tages war eine Kartierung. Jeder Teilnehmer erstellte dazu eine eigene thematische Kart, die in die Bewertung einging.

THG-Schülerin belegt hervorragenden fünften Platz

Vier Plätze für die internationale Geographie-Olympiade 2020 in Istanbul waren zu vergeben, Finja verpasste dieses Ziel nur knapp und landete auf einem hervorragenden fünften Platz. Sie zog ein positives Fazit: „Wir haben uns mit aktuellen und spannenden Themen befasst. Erdkunde ist interessanter als viele denken.“

Von der Redaktion

Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr gleich zwei Partys mit Feuerzangenbowle: Nicht nur Fernando „Nando“ Costantini lädt ein, sondern auch die Brasserie „Heimlich“ am Steimker Berg.

18.12.2019

Ein 40-Jähriger stand vor dem Wolfsburger Amtsgericht wegen versuchten Raubs – doch die Geschichte wurde immer komplizierter. Am Ende ging es um gefälschte Dokumente, einen Zeugen, der sich an nichts mehr erinnerte und ein Opfer, das Drohungen erhielt.

17.12.2019

Das war nicht gerade ein unauffälliger Diebstahl: Mit einer Flex zerschnitt ein Fahrraddieb am Montagabend ein Fahrradschloss am Maximilian-Kolbe-Weg. Zwei Zeugen wurden durch die Geräusche in der Innenstadt auf den Täter aufmerksam. Der konnte mit dem Fahrrad jedoch flüchten.

17.12.2019