Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Feuerwehr verhindert Waldbrand
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Feuerwehr verhindert Waldbrand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.07.2018
Einsatz am Grünen Jäger: Feuerwehrleuet aus Vorsfelde, Fallersleben und Ehmen sowie die Berufsfeuerwehr löschten brennende Strohballen. Quelle: Feuerwehr Vorsfelde
Anzeige
Vorsfelde

Schon wieder ein Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde: Am Mittwoch um 14.52 Uhr wurden die Ehrenamtlichen zu einem vermeintlichen Waldbrand am Grünen Jäger gerufen – zum Glück war es „nur“ ein Flächenbrand. Verletzt wurde niemand.

Zweieinhalb Stunden löschten die Einsatzkräfte das Feuer. Quelle: Feuerwehr Vorsfelde

Ein Anwohner sah das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Aus Sicherheitsgründen rückten nicht nur die Vorsfelder Kameraden aus, sondern auch die Berufsfeuerwehr und die Tanklöschfahrzeuge aus Ehmen und Fallersleben. „Wir gingen von einem Waldbrand aus und wollten genügend Löschwasser zur Verfügung haben“, sagte Volkmar Weichert, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Vorsfelde. Das sei effektiver, als vor Ort erst eine Wasserleitung zu verlegen.

Anzeige

Das Feuer griff bereits auf zwei Strohballen über

„Das Feuer griff bereits auf zwei Strohballen über, eine weitere Ausbreitung auf einen angrenzenden Wald konnte aufgrund des massiven Wassereinsatzes verhindert werden“, so Weichert. Die großen Rundballen wurden von einem alarmierten Landwirt per Trecker auseinander gezogen, um alle Glutnester löschen zu können. Trotz der Hitze mussten einige Einsatzkräfte unter Atemschutz löschen. Insgesamt habe der Feuerwehreinsatz rund zweieinhalb Stunden gedauert, so Weichert. Das Problem: Bereits nachts mussten die Vorsfelder Feuerwehrmänner zweimal zu Bränden ausrücken (WAZ berichtete).

Wegen der Trockenheit herrscht erhöhte Waldbrandgefahr

Zur Brandursache könne noch nichts gesagt werden, so Weichert. Wegen der anhaltenden Trockenheit herrsche aber eine erhöhte Wald- und Flächenbrandgefahr. „Da reicht manchmal schon eine Glasscherbe, um ein Feuer zu entzünden“, so der Feuerwehrmann. Deshalb sein Appell: Vorsichtig sein!

Von Carsten Bischof