Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Feuer in der Kaffeerösterei Olivier
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Feuer in der Kaffeerösterei Olivier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:01 09.06.2018
Feuer in der Kaffeerösterei Olivier: Ein Schornstein entzündete sich. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Eichelkamp

Zwangspause für die Kaffeerösterei Olivier am Dunantplatz: In dem Lokal brannte es am Donnerstag, der Schornstein entzündete sich und Kaffeereste im Röster fingen Feuer. Verletzt wurde niemand, aber Inhaber Daniel Olivier muss erst mal schließen: „Ich hoffe, dass im Laufe der nächste Woche zumindest der Gastrobetrieb wieder aufgenommen werden kann.“

Die Schadenshöhe steht noch nicht fest, allerdings ist die Rösterei durch Löschwasser und starker Rauchentwicklung arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Doch das Schlimmste seien die Schäden an dem Kaffeeröster, „hoffentlich sind nur Teile beschädigt und nicht das ganze Gerät“, so Olivier.

Anzeige
Feuer in der Kaffeerösterei Olivier: Die Feuerwehr löschte über die Drehleiter den in Brand geratenen Schornstein ab. Quelle: Roland Hermstein

Es passierte gegen 15.55 Uhr: Plötzlich kam es zu einer immensen Rauchentwicklung, „ich habe wirklich innerhalb von Sekunden meine eigene Hand nicht mehr vor den Augen gesehen“, so Olivier. Seinen Mitarbeiter schickte er sofort ins Freie, selbst ging er noch ins Büro im hinteren Teil des Geschäfts und alarmierte von dort die Feuerwehr. Der Qualm wurde immer dichter und stärker, „das klingt komisch, aber ich bin tatsächlich mit einem T-Shirt vor dem Mund auf allen Vieren aus dem Laden gerobbt“, so Olivier.

Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war binnen weniger Minuten vor Ort, lokalisierte den Schornstein als Brandherd und löschte über die Drehleiter mit Wasser den Schornstein ab. Große Ventilatoren sorgen dafür, dass sich der Qualm verzog. Wie es zu der Entzündung im Schornstein kam, ist noch nicht klar.

Die Rösterei hat seitdem geschlossen, „die Nacht haben ich mit dem Wischeimer verbracht“, so der Geschäftsmann. Er ist froh darüber, dass niemand verletzt wurde. Er hofft, den Betrieb in der nächsten Woche wieder aufnehmen zu können – allerdings erst einmal ohne Rösterei.

Von Claudia Jeske

11.06.2018
08.06.2018
08.06.2018
Anzeige