Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Trickfilmstation und Musikspielplatz: Das Sommerprogramm im Phaeno
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Ferienprogramm: Das ist im Sommer im Phaeno los

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 08.07.2020
Sommerprogramm im Phaeno: Klangkünstler und Musikpädagoge Michael Bradke an seinem Flaschofon. Quelle: www.photodesign-wolfsburg.de
Anzeige
Wolfsburg

Ganz ohne zu reisen in fremde Welten eintauchen – im Phaeno-Sommerprogramm ist das ab dem 16. Juli möglich. Die Besucher können ihrer Kreativität freien Lauf lassen und zum Beispiel einen Salto schlagen, auf einen Berg klettern oder wie ein Profi mit Gummistiefeln jonglieren. Mithilfe der Stop-Motion-Technik entstehen dabei außergewöhnliche Filme mit den Phaeno-Gästen als Hauptdarsteller. Auch an Trickfilmstationen und weiteren interaktiven Installationen können sich Neugierige mit der faszinierenden Wirkung von Bildern beschäftigen.

„Eines meiner Favoriten ist das digitale Kunstwerk ,Liminal’ des Kanadiers Louis Philippe Rondeau. Man schreitet dabei durch ein Lichttor und sieht in einem Film, der zeitgleich entsteht, die eigene Vergangenheit, die erst gerade passiert ist. Ein ästhetisch umgesetztes Spiel mit dem eigenen Bild und der Zeit“, beschreibt Davy Champion der Organisator des „abgedrehten“ Sommerprogramms den Eindruck des interaktiven Kunstwerks.

Anzeige

Ferienprogramm im Phaeno – eine Bildergalerie:

In den Sommerferien bietet das Wolfsburger Wissenschaftsmuseum viele spannende Angebote für die Besucher. Neben Experimenten mit Film und Musik stehen auch Showeinlagen auf dem Programm.

Zusätzlich regen viele außergewöhnliche Exponate in der Dauerausstellung des Phaeno dazu an, den Geheimnissen der Natur auf den Grund zu gehen. Neu dazugekommen ist ein eigener Ausstellungsbereich zum Thema Luft oder eine spannende Kettenreaktion für kleinere Kinder. Die gesamte Ausstellung ist den aktuellen Sicherheitsbestimmungen angepasst.

Zum Sommerprogramm wird es auch einen Ausstellungsbereich vor und unter dem Phaeno geben. Dort sorgen große Musikexponate mit fantasievollem Namen wie „Flaschofon“ des international bekannten Klangkünstlers Michael Bradke sowie Showeinlagen und kühle Erfrischungen für Sommerfeeling. Klein und Groß können die einmaligen Instrumente ausprobieren und dabei sofort außergewöhnliche Klangerfahrungen machen und gemeinsam Rhythmen entdecken.

Lesen Sie auch: Endlich wieder geöffnet: Das erleben die Besucher im Phaeno

Auf diesem kommunikativen Musikspielplatz können die Besucher außerdem erforschen, welchen Einfluss Material, Länge oder Spannung von Instrumenten auf deren Klang haben und sich gemeinsam musikalisch richtig austoben. Während dieses musischen Spektakels sorgen Showeinlagen unter dem Phaeno für Überraschungsmomente: Auf einer kleinen Bühne lassen Showmaster Nebel wabern, Stickstoff sprudeln und lüften so manches naturwissenschaftliche Geheimnis.

„Bei uns ist Spannung und Spaß für die ganze Familie garantiert“, sagt Davy Champion.

Von der Redaktion