Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Familientreffen der Metal-Szene in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Familientreffen der Metal-Szene in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.04.2019
Metal-Konzert im Jugendhaus Ost: Die Band „Gaerea“ aus Portugal war mit dabei. Quelle: Sebastian Bisch
Stadtmitte

Seit zehn Jahren organisiert Steffen Brandes, selbst aktives Mitglied bei der Band „Cryptic Brood“, Metal-Konzerte in Wolfsburg – mittlerweile unter dem Label „Lycantrophic Chants“. Am Samstag standen sechs Bands auf der Bühne im Jugendhaus Ost; und viele weitere Musiker standen davor.

Besuch aus der Hauptstadt

„Die Szene trifft sich hier“, kommentierte Philipp Noetzel (Swamp Conspiracy), Veranstalter aus Berlin. Die erste Band, „Arcane Frost“ aus Wolfsburg, engagierte er bei der Gelegenheit gleich mal für sein nächstes Festival in der Hauptstadt.

Headliner aus Sachsen

Die Headliner, „Deathrite“ aus Dresden, drehten erst gegen Mitternacht richtig auf. Das Ost kennen sie aus ihrer Anfangszeit (die Band gibt es seit 2010). Mittlerweile haben die Sachsen vier CDs veröffentlicht, können sich ein eigenes Management leisten und spielen schon mal vor 1000 Leuten. Aber auch vor knapp 100 wie im Ost liefern sie ab. „Abyssous“ aus Chemnitz stimmte Fans mit fast psychedelischen Klängen schon mal darauf ein.

Dunkle Klänge, dunkle Räume

Klein und dunkel war der Konzertraum, so dunkel wie die Musik. Death- und Black-Metal gab es, auch von „Jupiterian“ aus Brasilien, „Into Coffin“ aus Marburg und „Gaerea“ aus Portugal. Letztere hätte man übrigens auch bei mehr Licht später am Gesicht kaum wiedererkannt – sie trugen Masken mit ihrem Band-Symbol. „Gut ausgewählt, technisch anspruchsvoll und ein geiler Sound“, bilanzierte nach dem Festival Zuhörer Daniel, der sonst übrigens auch selbst auf der Bühne steht: Seine Band heißt „Heliozoa“ und kommt aus Wunstorf.

Von Andrea Müller-Kudelka

Für die ersten Gäste im VW-Bad gab es wieder kleine Geschenke und der Eintrittspreis bleibt konstant. Das sind die guten Nachrichten. Auf die Renovierung einiger Duschen müssen die Besucher aber warten – die Arbeiten werden nach der Saison fortgeführt.

28.04.2019

Bei einem Verkehrsunfall auf der Neuhäuser Straße ist am Samstag ein Motorradfahrer leicht verletzt worden. Ein Skoda-Fahrer hatte ihm die Vorfahrt genommen.

28.04.2019

Ein Rauchmelder hat Schlimmeres verhindert: Die Wolfsburger Feuerwehr wurde in der Nacht zum Sonntag zu einem Küchenbrand in der Leverkusener Straße gerufen. Der Bewohner hatte von dem Feuer noch nichts bemerkt, als Nachbarn die Rettungskräfte verständigten.

28.04.2019