Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Grünes Licht für Gebühren und Sanduhr
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Grünes Licht für Gebühren und Sanduhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 20.06.2019
Das Parkchaos soll bald ein Ende haben: Mit neuem Konzept sollen Dauerparker aus der Fallersleber Altstadt verbannt werden. Quelle: Manfred Hensel
Fallersleben

Was lange währt, wird endlich gut: Das lang ersehnte Parkraumbewirtschaftungskonzept für die Fallersleber Altstadt hat die nächste Hürde genommen. Nachdem in dieser Woche schon der Ortsrat der Vorlage zugestimmt hatte, gab es am Donnerstagnachmittag auch grünes Licht aus dem Bauausschuss der Stadt Wolfsburg. Jetzt fällt nur noch das Ja im Stadtrat.

Das neue Konzept hat zum Ziel, die Dauerparker aus der Innenstadt zu verbannen. In der Bahnhofstraße (südlich Mühlenkamp), Kampstraße, Gröpertor, Rosenwinkel, Marktstraße, Denkmalplatz, Am Spieker, Westerstraße, Hoffmannstraße, Am alten Brauhaus sowie in der Besucherparkzone der Sandkämper Straße wird das Parken deshalb kostenpflichtig. 15 Parkscheinautomaten sollen dafür aufgestellt werden. Kostenpunkt: 121.000 Euro.

Gelten werden die Parkgebühren wochentags von 8 bis 18 Uhr, samstags – dem Markttag – bleibt das Parken kostenlos. Für die Bewohner der stellplatzarmen Sandkämper Straße soll es zudem Anwohnerparkausweise geben.

Eine etwas kuriose Innovation, die auf einen Antrag von PUG und SPD zurückgeht, soll nach Willen des Ausschusses ebenfalls umgesetzt werden: Parksanduhren. Diese sollen künftig ermöglichen, das vor allem Kunden der Geschäfte in der Altstadt 15 Minuten kostenfrei Parken dürfen. Die speziellen, autorisierten Sanduhren, die im Fahrzeuginneren angebracht werden, soll es dann künftig an ausgewählten Stellen, beispielsweise im Rathaus, für einen kleinen Betrag zu kaufen geben.

Die Parksanduhr, die es mittlerweile in einigen deutschen Kleinstädten gibt, war erst kurzfristig ins Spiel gebracht worden. Lange wurde auch eine sogenannte „Brötchentaste“ diskutiert. Diese sei allerdings zu anfällig für Missbrauch, weswegen von der Idee Abstand genommen wurde.

Weitere Informationen zum Parkraumkonzept in Fallersleben

14.06.2019 – Sanduhr als Alternative zu Brötchentaste beim Parken

13.06.2019 – Brötchentaste für Kurzparker und Rewe-Markt am Glockenberg

02.06.2019 – Kostenfreies Parken: Blickpunkt sammelt Unterschriften für „Brötchentaste

17.05.2019 – 2020 kommen Fallerslebens Parkautomaten

11.04.2019 – Fallersleben: Können ein Kreisel und mehr Parkraum die Situation verbessern?

28.02.2019 – Zu wenig Flächen – Parken in Fallersleben – Pläne vorgestellt

16.02.2019 – CDU und SPD pochen auf Mittel für Parkraumkonzept

06.09.2019 – Falschparker: Ortsrat ist wegen Pollern in der Altstadt verschnupft

Von Steffen Schmidt

Schlimme Folge des Gewitters in Wolfsburg: Nach einem Blitzeinschlag musste die Feuerwehr ein brennendes Haus im Stadtteil Neindorf löschen.

23.06.2019

Im Rathaus ist ein Sicherheitsdienst im Einsatz, auch Hausverbote werden immer wieder ausgesprochen. Der Fall Lübcke weckt außerdem Erinnerungen an einen Anschlag auf einen Wolfsburger Politiker.

23.06.2019

Statt der kalkulierten 6,6 Millionen wird der Rückbau der Gebäude an der Dessauer Straße in Westhagen etwa 10,4 Millionen Kosten. Schuld ist ein unerwarteter Asbestfund. Die Fördersumme muss nun erhöht werden.

20.06.2019