Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Direkt in der City: Wolfsburgs erster Mittelalter-Markt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Direkt in der City: Wolfsburgs erster Mittelalter-Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 31.10.2019
Auch für reichlich Spaß ist gesorgt: Mittelalterliches Treiben auf der Porschestraße. Quelle: Gero Gerewitz
Innenstadt

Der erste Mittelalter-Markt mitten in der Innenstadt eröffnete am Donnerstagvormittag auf dem Hugo-Bork-Platz. Bruder Rectus hob den Humpen zum offiziellen Start, zuvor stellte er noch alle teilnehmenden Gastronomen und einen Teil der Gaukler und Kunsthandwerker vor.

Die altertümlichen Stände und Kluften mögen ein bisschen seltsam anmuten zwischen der Wolfsburger Nachkriegsarchitektur. Aber die Schausteller sorgten mit ihren wunderbar geschmückten Ständen und einer dadurch schon entstehenden Atmosphäre für eine tolle Stimmung.

Die Masse der Besucher war zum Start überschaubar. Am Feiertag fanden zwar einige hundert Besucher den Weg in die Innenstadt. Da sich der Markt allerdings vom Hugo-Bork-Platz bis runter zur Rothenfelder Straße erstreckte, verteilten sich die Besucher des Mittelaltermarkts zum Start doch ziemlich.

Gaukler, Buden und viele Besucher in der Innenstadt

Auf der Bühne wurde derweil die Vielfalt des Markts zelebriert. Bruder Rectus, ein Mönch in klassischer Kutte, stellte nach und nach unter dem animierten Gejohle des erschienenen Publikums alle Teilnehmer im Einzelnen vor. Dieses lange Ritual ist auch in den nächsten Tagen zu erwarten. Von 12 Uhr an werden die Speisen und Tränke von der Bühne aus gepriesen. Das war am Donnerstag sehr zur Freude des Publikums auch so: Denn die dargebotenen Speisen wurden nach deren Vorstellung an die Zuschauer verteilt.

Der Sänger MacCabe brachte auch schon ein bisschen was zu Gehör, unter anderem die Irish-Folk-Nummer „Whisky in the Jar“. Zusammen mit seinem korpulenten Kompagnon Kanaka, der sich zur Eröffnung nur dadurch hervor tat, dass er dem Publikum den „Burger vom Rindvieh“ wegaß, wird er in den nächsten Tagen für musikalische Unterhaltung sorgen.

Bruder Rectus bekommt Verstärkung

Bruder Rectus war auch nur am Eröffnungstag alleine da. Seine beiden Mitspieler der Hässliche Hans und Der Tod waren am Donnerstag noch im Heidepark zur Halloween-Feier unterwegs. Vom heutigen Freitag an werden auch sie das Publikum unterhalten.

Eine Kostprobe gab schon mal der Gaukler Immernochfrank, der mit drei Bällen jonglierte, wobei er jeweils einen davon mit dem Mund hielt, was vor allem für Vergnügen beim Publikum sorgte, da er sich mehrfach beklagte, wo denn diese Bälle vorher schon gewesen seien.

Gaukler, Musik und Kulinarisches

Neben Gauklern, Musik und Kulinarik gibt es auf dem Mittelaltermarkt natürlich auch noch viel Kunsthandwerk und Dinge aus traditioneller Herstellung zu kaufen. Mit dabei sind Met, Beerenweine, die dazu gehörigen Trinkhörner und vieles mehr. Der Markt, den die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing veranstaltet, geht noch bis zum verkaufsoffenen Sonntag am 3. November.

Von Robert Stockamp

Das sorgt für Frust bei Besuchern und Patienten: Seit Tagen ist der Parkplatz P1 an der Sauerbruchstraße gesperrt – wegen eines defekten Kassenautomaten. Die Reparatur soll jetzt zeitnah erfolgen.

31.10.2019

Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt öffnet am 25. November seine Tore. Bis zum 29. Dezember ist er in der Porschestraße geöffnet. Neu ist diesmal ein 14 Meter hohes Riesenrad.

31.10.2019

Am 30. und 31. Oktober werden auch in Wolfsburg schaurige Gestalten unterwegs sein – in etlichen Locations der Stadt steigen Grusel-Partys mit Verkleidung, speziellen Cocktails, DJ und Musik.

31.10.2019