Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Erst Feuerwehreinsatz, dann Jazz: Aufregender Konzertabend im Hallenbad
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Erst Feuerwehreinsatz, dann Jazz: Aufregender Konzertabend im Hallenbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 20.10.2019
Konzert im Hallenbad: Das Leo Betzl Trio spielte auf. Quelle: Gero Gerewitz
Wolfsburg

Im großen Schwimmbecken des Hallenbads Wolfsburg standen das schwarze Schimmel-Piano, das Schlagzeug und der Kontrabass bereits bereit. Die Scheinwerfer leuchteten von den Sprungtürmen und tauchten Bühne und Instrumente in ein zartes blau. Die Gäste holten sich bereits Getränke an der Bar als kurz vor Beginn des 31. Konzertes der Reihe „Jazz im Pool“ der Feueralarm ertönte.

Besucher mussten das Gebäude verlassen

Alle Besucher mussten gegen 20 Uhr das Gebäude verlassen. Nach kurzer Zeit im Freien, gab es jedoch Entwarnung. In der Küche seien zwei Kabel durchgeschmort und durch die leichte Rauchentwicklung wurden die Feuermelder aktiviert, erläuterte Andreas Plate (Prokurist und Bereichsleitung Musik des Hallenbad) bevor er das Konzert des Leo Betzl Trios eröffnete. Glücklicherweise sei nichts weiter passiert, so dass die ersten Töne des Konzerts eine halbe Stunde später erklangen.

Schreckmoment: Vor dem Konzert musste die Feuerwehr anrücken. Quelle: Gero Gerewitz

Bassist Maximilian Hirning lobte vor dem Auftritt die sehr gute Organisation des Hallenbads Wolfsburg und freute sich über einen reibungslosen Ablauf im Vorfeld. „Das ist nicht immer so. Gestern waren wir zu einem Konzert in Berlin und unser Equipment kam eineinhalb Stunden später an als wir“.

Rein akustisch erzeugter Techno

Das Trio legte los, mit Schlagzeug, Kontrabass und Klavier. Die Musiker überraschen mit rein akustisch erzeugtem Techno der besonderen Art. Ganz ohne Computer und Synthesizer, wie es normalerweise bei Techno zu hören ist. Dabei ist nicht nur die Dynamik des Trios faszinierend zu beobachten sondern auch ansteckend.

Nach ein paar Minuten tanzten bereits einige Jazz-Liebhaber oben am Beckenrand und selbst unten aus den Sitzreihen standen einige von ihren Plätzen auf und fingen an sich dem pulsierenden Takt hinzugeben. Für die Gäste denen die drückenden Beats etwas zu laut waren, lagen sogar Ohrstöpsel bereit.

„Way up in the Blue“ heißt das neuste Album des Leo Betzl Trios. Pianist Leo Betzl, Schlagzeuger Sebastian Wolfgruber und Bassist Maximilian Hirning gründeten vor vier Jahren das Trio an der Hochschule für Musik und Theater in München. Es folgte 2016 der Gewinn des Hansjörg-Henzler-Jazzpreises, 2017 die Teilnahme an der Endrunde des Jungen Münchner Jazzpreis und im vergangenen Jahr gelang der Finalsieg beim BMW Welt Jazz Award.

Bereits einen Auftritt in New York absolviert

Sogar bis nach New York schaffte es das Trio 2018, als es zusammen mit der Jazzrausch Bigband als erstes deutsches Jazzorchester im Lincoln Center spielte. Als „Vincent Eberle Quintett“ (dabei spielt Paul Brändle als vierter Musiker an der Gitarre) gewann die Jazz Formation jüngst den Neuen Deutschen Jazzpreis. Maximilian Hirning bekam dabei den Solistenpreis überreicht.

Anna Deileke, verantwortlich für Marketing sowie Werbung im Hallenbad, freute sich über die 120 Gäste „Jazz-Techno ist bei der Reihe Jazz im Pool das erste Mal dabei. Wir suchen jedoch immer nach verschiedenen Genre und Jazz der besonderen Art“.

Trotz aufregendem Start: Das Konzert fand einen harmonischen Verlauf. Quelle: Gero Gerewitz

Und schließlich fand das Konzert nach dem aufregenden Start einen harmonischen Verlauf: Nach einer Stunde verwandelte sich das Konzert mit Sitzplätzen zu einem Nachtklub mit Tanzfläche. Fast die Hälfte der Gäste tanzte vor der Bühne ausgelassen zu den treibenden Beats des eingespielten Jazz-Trios.

Von Linda Miller

Die Geschichte ist einfach zu köstlich: Drei Schwestern erben ein marodes Hotel im Harz, doch bevor sie es versilbern dürfen, müssen sie es gemeinsam ein Jahr erfolgreich betreiben. Keine leichte Aufgabe, bei völlig unterschiedlichen Charakteren. Zum Brüllen komisch.

20.10.2019

Wohnraum in Wolfsburg ist knapp, auch für Studierende. Nach Beginn des Wintersemesters suchen noch immer zahlreiche Studenten eine Bleibe, vor allem junge Leute aus dem Ausland. Dabei ist die Gesamtzahl der Studenten gesunken.

20.10.2019

War es nur der Hunger? Aus der Kühltruhe im Keller eines Mehrfamilienhauses in Detmerode haben Diebe zwei Tiefkühlpizzen gestohlen. Die Besitzer mussten sich am Samstag eine alternative Mahlzeit beschaffen.

20.10.2019