Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Es geht wieder los: Erneute Kleber-Attacken in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Es geht wieder los: Erneute Kleber-Attacken in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 09.01.2019
Kleber-Attacken auf VW-Fahrzeuge: Die unheimliche Serie geht weiter. Quelle: Polizei Wolfsburg
Wolfsburg

Vier neue Fälle sind bei der Wolfsburger Polizei in dieser Woche angezeigt worden. Dabei hatte der Täter die Fahrzeuge mit einem schnell härtenden Kleber beschädigt. „Die Tatorte lagen im Wolfsburger Stadtgebiet und hier in einem Fall im Bereich der Heinrich-Heine-Straße und in drei Fällen in der Straße Klieverhagen“, so schilder Polizeisprecher Thomas Figge. Die Tatzeit erstreckt sich dabei von 17 bis 21.40 Uhr.

Kleber-Attacke auf drei Golf und einen Tiguan

Betroffen waren in der Heinrich-Heine-Straße ein am Congress Park abgestellter schwarzer VW Tiguan und in der Straße Klieverhagen ein grauer und zwei weiße VW Golf. Wie auch in der Vergangenheit handelt es sich bei allen vier Fahrzeugen um sogenannte Leasing-Fahrzeuge.

Fast überall gab es Probleme: Die Fähnchen zeigen die Bereiche, in denen es zu Kleber-Attacken kam, die dunkleren Stadtteile waren besonders betroffen. Quelle: Jens Putzlocher

Die unheimlich Serie begann 2017 – in regelmäßigen Abständen richtet der Unbekannte Schäden an. Die Tatorte liegen im gesamten Stadtgebiet verstreut. Ziel des Täter sind zu 99 Prozent Leasingfahrzeuge von VW. Bei seinen nächtlichen Streifzügen verwendet der Täter einen schnell aushärtenden Sekundenkleber, der den Lack bis auf das Metall zerfrisst – und auch dieses angreift.

Der Schaden liegt bei 1,5 Millionen Euro

Der Schaden ist immens: Die Bandbreite reicht von 2000 Euro für einen neuen Kotflügel bis 8000 Euro für mehrere Autoteile. In Einzelfällen entstand sogar wirtschaftlicher Totalschaden, eine Reparatur lohnte nicht mehr. Inzwischen wurden über 460 Taten mit einem Schaden von etwa 1,5 Millionen Euro verzeichnet. Die Polizei bittet um Mithilfe bei den Ermittlungen: „Wenn Sie Personen beobachten, die sich verdächtig an Fahrzeugen verhalten, scheuen Sie sich nicht sofort über Notruf die Polizei zu verständigen“, appelliert der Polizeisprecher an Anwohner.

Hinweise zu den geschilderten Fällen nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter Telefon 05361/46460 entgegen.

Kleberattacken in Wolfsburg: Historie

Seit April 2017 werden in Wolfsburg Autos mit Kleber beschmiert. Weitere Links:

10.05.2017: Sauerei: Zehn Autos mit Sekundenkleber beschmiert

26.10.2017: Autos mit Klebstoff beschmiert: Schon rund 100 Taten

16.11.2017: 26 neue Fälle: Jetzt schon fast 200 Autos mit Klebstoff beschmiert

17.11.2017: Klebstoff-Schmierereien: Rätseln über das Motiv

10.03.2018: Wolfsburg: Neue Kleber-Attacken auf Autos

15.04.2018: 30 Taten gemeldet: Erneute Klebstoff-Attacken auf Autos

17.04.2018: Täter schlug fast überall zu: Wolfsburg ist großflächig betroffen

22.05.2018: Weitere 14 Autos in Wolfsburg mit Klebstoff beschädigt

15.07.2018: Kleberattacken auf Autos in Wolfsburg gehen weiter

22.07.2018: Wolfsburg: Weitere Kleberattacken auf Autos

08.09.2018: Serie reißt nicht ab: Erneute Kleberattacken in Wolfsburg

09.09.2018: Serientäter beschmiert drei Autos in Stresemannstraße

15.09.2018: TV-Dreh zu Kleberattacken in der Innenstadt

24.09.2018: Erneute Kleberattacken in Wolfsburg: Fünf Autos betroffen

03.10.2018: Warum kippt ein Unbekannter Klebstoff auf VW-Autos?

21.11.2018: Kleber-Attacken auf VW-Autos: Schaden bei 1,5 Millionen Euro

Von der Redaktion

Da kommt etwas auf Wolfsburg zu: Ab kommenden Montag beginnen die angekündigten Brückenbauarbeiten in Höhe Heinrich-Nordhoff-Straße und Mittellandkanal. Autofahrer müssen hier für rund zwei Jahre mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

11.01.2019

Swing, Akrobatik und Pailletten gehen in die nächste Runde: Weil die letzte Great-Gatsby-Party mit 2200 Gästen ein voller Erfolg war, lädt der CongressPark in diesem Jahr wieder zur großen 20er-Jahre-Sause ein.

09.01.2019

„Die braune Stadt“, so lautet die Überschrift des Kapitels, in dem der Journalist Wolfgang Brenner in seinem gerade erschienenen Buch „Die ersten hundert Tage“ über die Nachkriegszeit in Wolfsburg schreibt.

12.01.2019