Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Erinnerungen an Super Nintendo: „Tonbandgerät“ im Hallenbad
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Erinnerungen an Super Nintendo: „Tonbandgerät“ im Hallenbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 20.10.2018
Umjubelter Auftritt: Die Deutschpop-Band „Tonbandgerät“ zog 600 Fans im Hallenbad schnell in ihren Bann. Quelle: Robert Stockamp
Stadstmitte

„Für uns ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wieder auf dieser Bühne zu stehen“, erklärte Sänger Ole Specht. Genau auf dieser Bühne seien sie 2009 bei einem Bandwettbewerb ziemlich schlecht weggekommen. „Umso schöner, jetzt hier vor so vielen Leuten zu spielen“, so der Sänger.

Gespielt wurden natürlich viele bekannte alte Songs, aber auch Lieder des neuen Albums wie „Mario Kart“, einem nostalgischen, aber nicht wehmütigen Blick in die eigene Vergangenheit als der Super Nintendo hip war und man dachte „2018 sind wir super alt, super erwachsen“. „Ich bin’s noch lange nicht“, sang Ole Specht und hüpfte fröhlich über die Bühne wie überhaupt während des gesamten Konzerts.

Gesangs- und Speilfreude: Die Gruppe „Tonbandgerät“ spielte wohlbekannte und neue Titel, darunter auch „Beckenrand“. Quelle: Robert Stockamp

Passend zum Veranstaltungsort war auch der Titel „Beckenrand“, ebenfalls vom neuen Album. Nicht nur der Sänger, die ganze Band zeigte sich sehr spielfreudig und feierte mit den Fans einen wunderbaren Konzertabend im Großen Saal des Wolfsburger Hallenbades.

Im Vorprogramm stellten sich „Bruckner“ vor. Die Brüder Matti und Jakob Bruckner, die Tonbandgerät auf der Tournee als Vorband begleiten, spielten feinsten Akustikpop mit intelligenten Texten und unaufgeregten Arrangements, dabei durchweg sympathisch und in ständigem Dialog mit dem Publikum. Der halbstündige Auftritt wurde vom Publikum gefeiert und war ein schöner Auftakt.

Von Robert Stockamp

Gemeinsam mit Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, und Stadtwerke-Vorstand Dr. Frank Kästner besuchte jetzt Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, einen Ausbaustandort in der Nordstadt, um sich über den Fortschritt des Glasfaserausbaus in Wolfsburg zu informieren.

20.10.2018

Der Ortsverein Wolfsburg der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di wollte bei einer Podiumsdiskussion im Gewerkschaftshaus genauer wissen, wie Bürger und Gewerkschaft mit dem Thema Rechtsradikalismus umgehen. Die Resonanz hielt sich aber in Grenzen.

20.10.2018

In einem sind sich alle einig: Es soll weiterhin eine Boccia-Bahn in Wolfsburg bleiben. Und fast alle wollen, dass die Anlage wieder nahe des neuen Centro Italiano ist.

19.10.2018