Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ennio Marchetto verwandelte sich in Promis aus Papier und Pappe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ennio Marchetto verwandelte sich in Promis aus Papier und Pappe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 18.06.2018
Du hast mich 1000 Mal belogen: Ennio Marchetto schlüpfte auch in die Rolle der Diesel fahrenden Schlagersängerin Andrea Berg.
Du hast mich 1000 Mal belogen: Ennio Marchetto schlüpfte auch in die Rolle der Diesel fahrenden Schlagersängerin Andrea Berg. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Alt-Wolfsburg

Der zweite Teil des Comedy-Programms der Sommerbühne am Samstag Abend im Schloss begann mit einer 45-minütigen Verspätung. Wegen eines Vogels im Triebwerk mussten die Zuschauer auf den italienische Künstler Ennio Marchetto warten. „Das lohnt sich unbedingt“, hieß es jedoch von den Veranstaltern, und auch die im Publikum wartende Birgit Leuchtmann-Wagner wusste: „Wegen Marchetto sind wir da. Es ist unglaublich, was dieser Mann aus ein wenig Papier und Pappe machen kann.“

Schnell war klar: Auf der Bühne passiert etwas ganz Besonderes

Sie sollte Recht behalten. Als die Show begann, war sofort klar, dass hier etwas ganz Besonderes passierte. Verkleidet als Dirigent, im Anzug und mit grauer Mähne aus Pappe, betrat Marchetto zu „I Wanna be loved by you“ die Bühne – und wurde, als der Gesang begann, im Handumdrehen zur vollbusigen Marylin Monroe im weißen Kleid.

Von dort ging‘s in rasantem Tempo weiter: Ein Star nach dem anderen wurde vom venezianischen Ausnahmetalent gekonnt imitiert, das nicht nur mit wenigen Handgriffen faszinierende Verkleidungen zauberte, sondern auch die Eigenheiten der dargestellten Promis exzellent kopierte.

Die Verwandlung als Markenzeichen: Der Künstler erwies sich als enorm vielseitig. Quelle: Tim Schulze

Dabei verteilte er, charmant verpackt, auch manche Spitze. So zum Beispiel bei seinem Auftritt als Andrea Berg, die vor begeistert johlenden Zuschauern einen mit Diesel betriebenen Käfer zu „Du hast mich 1000 Mal belogen“ aus ihrem Kleid zauberte. Weiter ging es mit Reinhard Mey, der zu einem Flugzeug wurde, Rammstein zu Heino und der zu Marianne Rosenberg, und schließlich Bruce Springsteen zu einer reitenden Dolly Parton. Mit der Queen, die sich in Freddy Mercury verwandelte, endete die Show und entließ ein frenetisch applaudierendes Publikum.

Von Gesa Walkhoff