Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Eichendorff-Schüler sehen „Othello“ im englischen Original
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Eichendorff-Schüler sehen „Othello“ im englischen Original
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:40 18.05.2018
Theater auf Englisch: Für Klassen der Eichendorffschule spielte das White House Theatre „Othello“ und „Two Gentlemen“. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Stadtmitte

„Spannend, super witzig und gut gespielt!“, befand Lisa Schefer zum ersten Stück. Als Englischlehrerin hatte sie das Ensemble nach Wolfsburg eingeladen. „Die Schüler sind eher Fernsehen als Theater gewöhnt, aber waren ganz gebannt.“

Beim zweiten wurde es etwas anspruchsvoller: „Shakespeare in der neunten Klasse ist schon sehr früh“, war sich Sebastian Morris sicher. In seinem Wahlpflichtkurs „Shakespearean Theatre“ hatten die Schüler den Text bereits gelesen, allerdings in modernisiertem Englisch.

Anzeige

Die englischen Muttersprachler vom „White Horse“ kannten jedoch kein Pardon und führten Shakespeare im Originaltext auf, wenn auch von drei auf anderthalb Stunden Spielzeit gekürzt. Es sei selbst für Muttersprachler schwierig zu verstehen, beruhigte eine der Schauspielerinnen die jungen Zuschauer im Vorfeld: „Be patient with yourselves!“

Zum Glück bleibt Shakespeare von selbst modern, sogar in klassischer Sprache und historischen Kostümen. Die grundmenschlichen Themen Intrige, Eifersucht und Rache sprechen heute genauso zu den Zuschauern wie um 1600.

„Man konnte die Geschichte auch vom Spiel her verstehen, ohne alle Vokabeln zu kennen“, fand Pia Schernke (14) aus dem Vertiefungskursus, die selbst den Fiesling Jago in einer Schulinszenierung spielt. Ihre Freundinnen Jytte Niessner und Ana Barisic waren ebenfalls beeindruckt: „Es war gut gespielt! Und wir hatten es ja etwas leichter, weil wir es vorher gelesen hatten.“

Von Frederike Müller

Anzeige