Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Dynamit auf Rädern“: Heiße Stuntshow mit Monstertrucks und Quads
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Dynamit auf Rädern“: Heiße Stuntshow mit Monstertrucks und Quads
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 10.11.2019
„Dynamit auf Rädern“: Monstertrucks sprangen auf Schrottautos. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

„Fliegende Autos, qualmende Reifen und reißendes Blech“ – das Motto der Stuntshow „Dynamit auf Rädern“ war mehr als passend gewählt. Am Sonntag lud die bekannte Stunt-Familie Korthoff zu einer spektakulären Show auf den Möbel Boss-Parkplatz ein.

Eröffnet wurde das adrenalingeladene Spektakel mit einem BMW-Korso. Dabei präsentierten die Fahrer ihre Fahrzeuge, mit denen sie im Laufe der Show immer wieder die verschiedensten Manöver durchführten – etwa eine Drift- und Burnout-Show mit synchronen 180°-Drehungen und einem „Mitfahrer“ auf dem Dach sowie das Fahren auf zwei Rädern mit mehreren Fahrzeugen in Formation. Einige Frauen und Kinder aus der Zuschauermenge durften sogar mitfahren.

Stunts mit Quads und Motorrädern

Natürlich drehte sich die Show nicht nur um Autos, auch Quad- und Zweiradfans kamen voll auf ihre Kosten. Seien es nun gewaltige Motorradsprünge mit dem Dirtbike über die Kollegen oder zweirädrige Fahren von Quads, alles wurde von den jüngeren Stuntmen der Familie Korthoff souverän gemeistert. Besonders beeindruckt wurde das Publikum vom „Deathtable“: Bei diesem Stunt wird ein Quad mitsamt Fahrer auf einem Holzgestell platziert und dann mit einem PKW umgefahren. Der Quadfahrer fährt, nach geglückter Landung, einfach davon. Den meisten Applaus erhielt jedoch die jüngste Korthoff-Tochter: Mit gerade einmal fünf Jahren zeigte sie schon verschiedene Posen auf ihrer Suzuki LT50 aus den 1980er Jahren.

Krass: Die Stuntmen-Familie Korthoff zeigte am Sonntag ihre Show „Dynamit auf Rädern“ auf dem Möbel Boss-Parkplatz. Hier die schönsten Aufnahmen.

In den mehr als 40 Jahren ihres Bestehens entstanden international bekannte und prämierte Traditionen und Spezialitäten in den Auftritten der Korthoffs, die auch in der vierten Generation der Stuntpiloten nicht fehlen dürfen. Unter anderem der totale Stillstand eines Autos auf zwei Rädern und das Balancieren eines 7,5 Tonnen schweren LKWs auf zwei Rädern. Das Highlight war jedoch der Auftritt der vier Monstertrucks. Zunächst wurden ein dieselbetriebener End-70er Ford Thunderbird und ein Chrysler P.T. Cruiser langsam über die aufgereihten Schrottautos gefahren und sogar auf diesen geparkt, worunter diese deutlich litten.

Caddy-Monstertruck zermalte alles

Und danach rollte ein Dodge-V8 betriebener VW Caddy Monstertruck in die Arena und sprang im „American Style“ auf die Karossen und gab ihnen den Rest. Die Menge, vor allem bestehend aus Familien, tobte. Ein phänomenales Finale fand das Event mit dem „Todessturz“ – ein Auto hing am Kran und wurde auf eine Autopyramide fallen gelassen. Fröhlich stieg der Fahrer anschließend aus.

Von Finn Kahrens

Heavy Metal ist eine Musikszene mit den treuesten Fans. Manche schreiben sogar Bücher darüber. Wie Frank Schäfer – der am Samstagabend im Saunaklub zu Gast war.

10.11.2019

Das „Honky Tonk“-Kneipenfestival war auch am Samstag wieder ein voller Erfolg. Es zog wieder viele Musikfans in die City.

10.11.2019

Das Gesangsensemble des Tanzenden Theaters Wolfsburg hat seine Lieblingslieder zusammen- und vorgetragen: „My Favorites“ kam beim Publikum prima an.

10.11.2019