Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Deshalb bekommen Wolfsburgs Schulen jetzt 7 Millionen Euro
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Deshalb bekommen Wolfsburgs Schulen jetzt 7 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 14.08.2019
Gute Nachrichten für Schüler: Mit dem Digitalpakt investiert Niedersachsen in seine Schulen – auch in Wolfsburg. Quelle: imago/Westend61
Wolfsburg

Das Ende der Sommerferien ist nah und damit auch der Start für den Digitalpakt Schule. Insgesamt stellt das Land Niedersachsen 522 Millionen Euro für zielgerichtete Investitionen direkt vor Ort zur Verfügung – in Wolfsburg bekommen die städtischen Schulen fast 7 Millionen Euro. Die Altenpflegeschule des Diakonischen Werkes wird zudem mit rund 54 000 Euro und die Freie Waldorf-Schule mit grob 143 700 Euro gefördert.

„Bislang das größte Investitionsprogramm für unsere Schülerinnen und Schüler“

Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer freut sich: „Der Digitalpakt Schule ist bislang das größte Investitionsprogramm für digitale Bildung. Ich begreife das als riesige Chance für unsere Schülerinnen und Schüler“, so Glosemeyer. Die SPD-Politikerin fährt fort: „Auch in Wolfsburg eröffnet uns die Landesregierung damit einen großen Handlungsspielraum.“

Ziel ist, die Medienkompetenz zu fördern

Beim DigitalPakt Schule handelt es sich in erster Linie um ein Infrastruktur-Förderprogramm. Es geht vor allem um die digitale Ausstattung der Schulen. Auch Wofsburgs Schulausschussvorsitzende Dr. Westphal-Schmidt freut sich über die Fördermittel: „Die Stadt Wolfsburg ist schon seit längerem dabei, schulisches WLAN einzurichten und die digitale Vernetzung in den Schulgebäuden zu verbessern.“ Die neue Fördersumme soll nun helfen, diesen Weg weiterzugehen, um den Schülern die größtmögliche Medienkompetenz zu vermitteln.

Von der Redaktion

Aktivisten in der Autostadt - Warum VW so cool auf den Klimaprotest reagiert

Getränke reichen und auf Deeskalation setzen: Der VW-Konzern hat sehr entspannt auf die Gleisblockade in Wolfsburg und die Besetzung des Autostadt-Foyers durch Klimaaktivisten reagiert. Tobias Riepe, Pressesprecher der VW-Autostadt, erläutert, warum.

14.08.2019

Das Ganze sollte nur ein Scherz sein: Zwei Youtuber aus dem Raum Wolfsburg stifteten eine Gruppe Teenager zu einem fatalen Böllerwurf in einem Einkaufszentrum in Dortmund an. Für die ernsten Folgen – es gab 30 Verletzte – müssen sie sich seit Mittwoch vor Gericht verantworten.

14.08.2019

Die Mietpreise in deutschen Städten kennen nur eine Richtung: Nach oben. Das ist auch in Wolfsburg nicht anders. Wohnungsnot sorgt für höhere Preise auf dem privaten Markt und der Großteil der Neubauten ist nichts für den kleinen Geldbeutel. Aber wie teuer ist das Wohnen in Wolfsburg wirklich?

15.08.2019