Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Deshalb war Wolfsburger Medizin-Know-How gefragt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Deshalb war Wolfsburger Medizin-Know-How gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 04.12.2019
Im Schockraum der Notaufnahme: Dr. Bernadett Erdmann, Chefärztin der Zentralen Notfallaufnahme im Klinikum Wolfsburg, beantwortete die zahlreichen Fragen der Delegations-Gäste. Quelle: Foto: Klinikum Wolfsburg/ Thorsten Eckert
Wolfsburg

Rettungsleitstellen, Rettungswachen sowie Notfallaufnahmen in Krankenhäusern – wie sind sie in Deutschland organisiert und ausgestattet? Welche Qualifikationen haben Ärzte, Sanitäter und Pflegekräfte, die im Rettungsdienst und in der Notfallaufnahme tätig sind? Vertreter aus Usbekistan sowie der Weltbank stellten bei einem Besuch im Wolfsburger Klinikum genau diese Fragen.

Delegation aus Ukraine noch bis Samstag in Wolfsburg

Sie machten Station bei der Berufsfeuerwehr, inspizierten einen Rettungswagen, ließen sich die Notrufzentrale erklären und kamen zur Besichtigung der Zentralen Notfallaufnahme (ZNA) ins Klinikum. Die Delegation befindet sich auf Einladung der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) noch bis Samstag in Deutschland.

Bei der Stippvisite im Klinikum präsentierte Dr. Bernadett Erdmann, Chefärztin der Notfallaufnahme, den Gästen den Weg des Patienten: Von der Übernahme in Kooperation mit dem Rettungsdienst, über die administrative Anmeldung, die qualifizierte Ersteinschätzung mit Festlegung der Behandlungsdringlichkeit, die Möglichkeiten der Diagnostik bis hin zur stationären Versorgung.

Optimale Patientenversorgung bei der ZNA

Die Delegation, zu der usbekische Ärzte, Pflegekräfte und Vertreter des Gesundheitsministeriums gehörten, blickte in den Schockraum zur Erstversorgung von schwerverletzten und schwererkrankten Patienten. Die Gäste zeigten sich beim Rundgang beeindruckt von der medizinischen und technischen Ausstattung des Klinikums, den Strukturen sowie der Zusammenarbeit von Ärzten der unterschiedlichen Fachdisziplinen. Alles sind wichtige Voraussetzungen, um eine optimale Patientenversorgung in der ZNA zu gewährleisten.

38 000 Patienten in der neuen Notfallaufnahme

Die ZNA im Klinikum Wolfsburg behandelt jährlich mehr als 38.000 Patienten. Der Besuch kam über gute Kontakte von Chefärztin Dr. Erdmann zustande. Sie engagiert sich über die GIZ für Hilfsprojekte in Malawi und bot sich jetzt auch an, die Notfallstrukturen in Deutschland den Vertretern aus Usbekistan sowie der Weltbank vor Ort zu erläutern.

Von der Redaktion

Wenn einer Hunde versteht, dann er: Martin Rütter ist der „Hundeprofi“. Und sein Wissen um die Hund-Mensch-Beziehung teilte er am Dienstagabend im CongressPark mit vielen begeisterten Besuchern.

04.12.2019

Sie sind schon ein eingespieltes Team. Der Lions Club Wolfsburg Next Generation veranstaltet mit Unterstützung des DOW und der Gastronomie Dean&David wieder einen Suppenverkauf.

04.12.2019

Ein weiterer Mieter steht inzwischen fest: Der Non-Food-Discounter „Action“ zieht neben Aldi ins Erdgeschoss im Südkopf-Center ein. Geplant ist zudem ein Fitness-Studio. Der Umbau beginnt im Januar. Und auch ein neuer Name ist geplant.

04.12.2019