Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Der reisende Reporter: Wolfsburger plant großen Blog
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Der reisende Reporter: Wolfsburger plant großen Blog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.02.2019
Unterwegs in fernen Ländern: Bernhard Dinges schreibt leidenschaftlich gern Reiseberichte. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

Reisen und schreiben: Das sind die zwei großen Leidenschaften des Bernhard Dinges. Jetzt vereint der Wolfsburger beides – und hofft, seine Reisereportagen schon bald auch einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machen zu können.

60 PDF-Seiten, komplett mit Inhaltsverzeichnis und jeder Menge gut ausgewählter Fotos, sind das Ergebnis von Dinges’ jüngster Reise nach Taiwan, Hongkong und Macau. Doch dabei bleibt es nicht: Der 70-Jährige ist schon dabei, auch seine anderen drei Reisen des vergangenen Jahres aufzubereiten. Sein einziges Problem liegt jetzt darin, sein Publikum zu erreichen.

Los ging es mit den Reiseberichten schon in den 70er-Jahren

Seine ersten Reiseberichte schrieb der gelernte Maschinenschlosser schon in den Siebzigern, als es ihn zum ersten Mal in die weite Welt verschlug. Aus sechs Tagen USA wurden im Handumdrehen elf Seiten Reisereportage. „Es hat mich einfach herausgefordert“, sagt der Rentner heute über seine Anfänge als Hobbykorrespondent. Es folgten Reisen nach Südamerika, Australien, Neuseeland, Indien, China und so gut wie in alle europäischen Länder, meist in Reisegruppen, mitunter recht abenteuerlich auf eigene Faust. Immer mit dabei: Stift und Papier.

Hoffnung auf einen eigenen Reiseblog

An seine Freunde und Bekannten hat Dinges inzwischen schon viele Ausgaben seiner Reiseliteratur verteilt, auch einige humoristische Gedichte sind darunter, zum Beispiel über St. Petersburg oder Dinges’ Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn. Doch um noch mehr Menschen an seinen Erlebnissen teilhaben zu lassen, müsste Dinges sich einen Verlag suchen – zu aufwendig – oder die Bücher selbst drucken lassen – bei großer Menge zu teuer. Deshalb peilt der Wolfsburger Reisereporter jetzt das Internet an – einzig am Know-How fehlt’s noch. Nun hofft Dinges, bald einen Weg oder fachkundige Hilfe zu finden, um aus den gesammelten Abenteuern einen Blog basteln zu können. Wolfsburg und die Welt können sich schon auf die geballte Reportagewucht des Reiserentners gefasst machen.

Von Frederike Müller

Großes Interesse am Aktionstag der Carl-Hahn-Schule: Rund 100 Schüler der zehnten Klassen aus Wolfsburg besuchten am Dienstagvormittag das Berufliche Gymnasium – und nahmen probeweise am Unterricht teil.

02.02.2019

Trotz Sparhaushalten bleibt Wolfsburg eine Sportstadt. Dieses Fazit zogen Sportverwaltung und -ausschuss mit Blick auf 2018 und 2019.

29.01.2019

Trotz einiger Widrigkeiten im vergangenen Jahr ist der Wolfsburger Wald in einem guten Zustand. Der Stadtförster hofft jetzt aber auf ausreichend Regen.

01.02.2019