Dehoga begrüßt Pläne für „Karls Erlebnisdorf“ in Wolfsburg
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Dehoga begrüßt Pläne für „Karls Erlebnisdorf“ in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Dehoga begrüßt Pläne für „Karls Erlebnisdorf“ in Wolfsburg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 07.12.2020
Karls Erlebnisdorf in Warnsdorf bei Lübeck: Wird der nächste Themenpark in Wolfsburg eröffnet? Quelle: Karls Erlebnisdorf
Anzeige
Wolfsburg

Die geplante Ansiedlung von „Karls Erlebnisdorf“ auf dem Gelände des früheren Romantikpark-Landleben findet Unterstützung beim Dehoga-Verband. „Aus eigenen Erfahrungen wissen wir, welche Zugkraft so ein Projekt entwickelt und wie wichtig genau dies jetzt ist“, teilten Melanie Perricone vom Wolfsburger Kreisverband und Florian Hary vom Bezirksvorstand Braunschweigerland-Harz mit.

Für den Dehoga-Verband handelt es sich um ein „Leuchtturmprojekt“

Mit dem Projekt eines familienfreundlichen Erdbeerhofs könne Wolfsburg im Bereich der Tourismuswirtschaft einen großen Schritt vorankommen. „Gerade jetzt in der Krise ist es wichtig nach vorne zu sehen. Wir haben festgestellt, dass Wolfsburg nicht mehr nur auf Geschäftsreisen setzen darf und kann. Es ist mehr als je zuvor an der Zeit, endlich das Thema Tourismus anzupacken, betont Perricone. Um weiterhin die Hotels in der Region auszulasten und Wolfsburg einem anderen Markt zu erschließen, seien solche Leutturmprojekte wie „Karls Erdbeerhof“ wichtig, ergänzte Hay.

Anzeige

Der Geschäftsführer von Karls Markt OHG, Robert Dahl, hatte Ende vergangener Woche erklärt, man befinde sich in der „konkreten Prüfung eines Karls Erlebnisdorfes in Wolfsburg“. Nach Plänen der Stadt soll des Gelände von Landleben/Romantikpark geteilt werden. Der Braunschweiger Investor Thomas Funke plant dort außerdem ein Hotel plus Angebote in den Bereichen Erlebnisgastronomie, Sport, Gesundheit und Fachhandel.

Von der Redaktion