Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Das Bewegungsbad im Klinikum macht dicht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Das Bewegungsbad im Klinikum macht dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 07.02.2018
Aus für das Bewegungsbad im Klinikum: Weil dem Mieter der Sanierungsaufwand zu hoch ist, wird der Vertrag zwischen Mieter und Stadt beendet.
Aus für das Bewegungsbad im Klinikum: Weil dem Mieter der Sanierungsaufwand zu hoch ist, wird der Vertrag zwischen Mieter und Stadt beendet. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Aus für das Bewegungsbad im Wolfsburger Klinikum. Die seit Jahren vermietete Therapieeinrichtung ist mittlerweile stark sanierungsbedürftig, die hohen Kosten von mindestens 700.000 Euro will der Mieter laut Stadt nicht übernehmen. Darum sollen der Mietvertrag und damit auch die Nutzung des Bewegungsbades beendet werden, allerdings erst in einem Jahr. Patienten sollen dann, so weit möglich, ins Schwefelbad Fallersleben wechseln.

Seit 1994 gibt es im Kellergeschoss des Hauses B das Bewegungsbad, das seit 2005 an ein Rehazentrum vermietet ist – Akutkrankenhäuser bieten seither solche Therapien so gut wie gar nicht mehr an. Mittlerweile sei die Technik allerdings stark sanierungsbedürftig, schreibt die Stadtverwaltung in einer Vorlage für den Klinikumsausschuss. Die Kosten in Höhe von mindestens 700.000 Euro wolle der Mieter allerdings nicht übernehmen.

Mietvertrag soll Ende Februar 2019 auslaufen

Einzige Konsequenz aus Sicht der Verwaltung: Der Mietvertrag und damit auch die gesamte Nutzung der Einrichtung sollen zum 28. Februar 2019 beendet werden. Der lange Vorlauf liegt daran, dass entsprechende Therapieverordnungen in vielen Fällen über ein ganzes Jahr liefen.

Was aber wird dann aus den Patienten? Das Schwefelbad Fallersleben, so heißt es in der Kenntnisgabe, werde „im Rahmen der Möglichkeiten bestrebt sein, derzeitige Kunden aufzufangen“. Aufgrund der hohen Auslastung des Bewegungsbads in Fallersleben werde dies aber nicht für alle Nutzer möglich sein. Und: Sowohl Wunschzeiten als auch die (Neu-)Anmeldung ganzer Gruppen könnten wegen der hohen Auslastung auf keinen Fall gewährleistet werden. Allerdings prüfe das Schwefelbad zurzeit, ob zusätzliche Kurse eingerichtet werden könnten – beispielsweise in den frühen Morgenstunden.

Von Ulrich Franke