Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Stadt Wolfsburg Corona: 25 Neu-Infektionen und ein weiterer Todesfall
Wolfsburg Stadt Wolfsburg

Corona in Wolfsburg: Corona: 25 Neu-Infektionen und ein weiterer Todesfall

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 27.11.2020
Corona-Forschung im Labor: In Wolfsburg vermeldet die Stadt am Freitag 25 Neuinfektionen – und einen weiteren Todesfall.
Corona-Forschung im Labor: In Wolfsburg vermeldet die Stadt am Freitag 25 Neuinfektionen – und einen weiteren Todesfall. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Die Stadt Wolfsburg hat am Freitag die neuen Corona-Infektionszahlen bekannt gegeben - und die geben Anlass zur Sorge: 25 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall gibt es zu beklagen. Es ist der zweite Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus in dieser Woche.

In den letzten sieben Tagen sind in der Volkswagenstadt 94 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 75,6. Ein 75 Jahre alter Wolfsburger verstarb im Klinikum, gab die Stadt am Freitagnachmittag bekannt. Er habe nicht in einem Pflegeheim gelebt. Am Montag, 16. November, meldete das Gesundheitsamt erstmals seit Juli wieder einen Todesfall in Zusammenhang mit dem Covid-19-Virus in der Volkswagenstadt; mittlerweile liegt die Zahl der in Wolfsburg Verstorbenen bei 55.

Mehr zum Thema Coronavirus

Coronavirus: Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen aus Wolfsburg und Umgebung erfahren Sie hier.

Seit Beginn der Krise im März in Wolfsburg haben sich 966 Menschen infiziert, davon gelten allerdings 685 als genesen. Laufende Fälle gibt es aktuell 226.

Besuchsverbot im Seniorenzentrum Johannes Paul II aufgehoben

Immerhin eine gute Nachricht gibt es: Das Besuchsverbot im Seniorenzentrum Johannes Paul II in Detmerode ist aufgehoben, teilte die Diakonie am Freitag mit. Ab sofort sind Besuche wieder möglich. Nachdem eine Mitarbeiterin in der Einrichtung positiv auf das Coronavirus getestet wurde, war ein Besuchsverbot erlassen worden. Nach Ende der Inkubationszeit wurde weder bei Bewohnern noch bei Mitarbeitern eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt.

Von der Redaktion