Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Arbeitsplätze für Schüler in Wolfsburger Jugendeinrichtungen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Arbeitsplätze für Schüler in Wolfsburger Jugendeinrichtungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.06.2020
Jugendhaus ASS in Vorsfelde: Mehrere Jugendeinrichtungen können derzeit als Co-Working-Space von Schülern genutzt werden. Quelle: Kunstverein Wolfsburg
Anzeige
Wolfsburg

Wolfsburger Schüler können einige Jugendeinrichtungen ab sofort auch als Co-Working-Space nutzen. Dort stehen Arbeitsplätze mit Computern und Internet-Anschluss bereit.

Derzeit müssen Lehrkräfte und Schüler den Spagat zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling schaffen. Für Schüler wie Eltern bedeute dies ein hohes Maß an Anpassungsleistung, erklärte die Stadt. Die Möglichkeit, in den Jugendeinrichtungen die zahlreichen Aufgaben zu erledigen, könne hierbei helfen – denn nicht jeder Schüler verfüge über einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz zuhause.

Anzeige

Schüler können dort ihre Aufgaben erledigen

„Gerade jetzt vor den Ferien häufen sich die Aufgaben, um eine adäquate Ganzjahresnote zu ermöglichen“, sagt Petra Ringmann, Leiterin des Bildungsbüro. Mit dem Co-Working-Space für Schüler in den Wolfsburger Jugendeinrichtungen und weiteren außerschulischen Bildungspartnern wie dem VfL Wolfsburg und dem Stadtjugendring könne man in den Familien für Entlastung sorgen und den Schülern die Möglichkeit geben, ihre Aufgaben für die Schule zu erledigen.

Folgende Jugendeinrichtungen bieten Co-Working-Arbeitsplätze an: Das Jugendhaus ASS in Vorsfelde, das Bürgerzentrum Reislingen, das Freizeitheim Detmerode, das Freizeit- und Bildungszentrum (FBZ) Westhagen, das Jugendhaus X-trem am Laagberg, das Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz und das Jugendzentrum Forsthaus in Fallersleben.

Co-Working-Arbeitsplätze können online gebucht werden

Das Angebot richtet sich an Schüler der weiterführenden Schulen (ab 5. Klasse). Die Co-Working-Arbeitsplätze können jeweils für 2,5 Stunden online über www.wolfsburger-helfen.de gebucht werden. Es stehen an allen Tagen ausreichend Plätze in den Zeiträumen von 9 bis 11.30 und von 12 bis 14.30 zu Verfügung.

Jede der Einrichtungen verfügt über WLAN, sodass die Schüler auf die Plattform ITsLearning und Big-Blue-Button zugreifen können. Sollten die Schüler kein eigenes mobiles Endgeräte zur Verfügung haben, sind in den Einrichtungen geringe Mengen vorhanden.

Von der Redaktion

Anzeige