Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bücher sind im Trend: Darum ist Lesen so wichtig
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bücher sind im Trend: Darum ist Lesen so wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 14.11.2019
Bundesweiter Vorlesetag: Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs beteiligt sich an der Aktion am Freitag auch wieder. Quelle: Archiv
Wolfsburg

Kurz vorm Schlafengehen nehmen viele noch ein Buch in die Hand, um zu entspannen. Doch beim bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 15. November, steht das Lesen für andere im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Sport und Bewegung“ findet der diesjährige Vorlesetag auch in Wolfsburg statt. Passend zum Motto liest der ehemalige Fußballprofi Pierre Littbarski in der City-Galerie Krimis vor und Sänger Peter Maffay erzählt Tabaluga-Geschichten in der Autostadt.

Pädagogen raten: Jeden Tag lesen

In den Wolfsburger Kindertagesstätten und Kindergärten ist das Buch ein fester Bestandteil des Tages, dort wird jeden Tag vorgelesen. In der Johannes-Kindertagesstätte in Vorsfelde gibt es beispielsweise eine große Auswahl an Bilder- und Lesebüchern – und die Kinder greifen gern in das volle Regal. „Das Buch ist ein wichtiges Medium. Dabei ist es wichtig, dass nicht nur strikt Vorgelesen wird, sondern ein Dialog entsteht und Themen erklärt werden“, betont Kita-Leiterin Kathrin Bax.

Manchmal bringen die Kinder auch eigene Bücher von zu Hause mit und in einer kleineren Gruppe wird sich dann mit dem Buch beschäftigt. „Beim Lesen nehmen die Kinder die Worte auf und ihre Sprache entwickelt sich dadurch“, erklärt Agnes Ochmann, Kita-Leiterin von der St.-Joseph-Kita in der Oppelner Straße am Laagberg. Die Vorleser seien in der Situation auch Vorbilder, so dass genau auf die Aussprache geachtet werden müsse.

Eltern lesen zu wenig vor

Lesen macht schlau: Kinder sollten häufig ein Buch in die Hand nehmen, das fördert die Kreativität. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier

Der Vorlesetag wird seit 2004 ausgerichtet und ist eine Initiative von Die Zeit, Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn. Im vergangenen Jahr waren mehr als 680 000 Vorleser und Zuhörer dabei. Die Orte zum Vorlesen können frei ausgewählt werden, meistens kommen die Autoren in Kindergärten, Schulen und Büchereien.

Vorlesetag in Wolfsburg: Das sind die Termine

Wenn Peter Maffay und Pierre Littbarski ein Buch in die Hand nehmen und in der Öffentlichkeit lesen, muss etwas ganz besonders stattfinden. Und das tut es auch: Am Freitag, 15. November, findet der Bundesweite Vorlesetag mit einigen Attraktionen in Wolfsburg statt.

Einige Veranstaltungen sind nicht öffentlich wie Lesungen in Schulen und Kindergärten. Doch es gibt auch Aktionen für Groß und Klein, an denen fast jeder teilnehmen kann. Einige davon finden in Wolfsburg anlässlich des 16. Vorlesetages statt. Für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren liest Peter Maffay im Volkswagen-Markenpavillon in der Autostadt. Die Geschichten aus der abenteuerlichen Welt von Tabaluga werden vormittags um 10.30 Uhr und nachmittags um 15.30 erzählt. Die Lesung am Vormittag richtet sich vornehmlich an Schulklassen, am Nachmittag sind alle interessierten Kinder mit ihrer Begleitung herzlich willkommen.

Das Bildungshaus Wolfsburg lädt unter dem Motto „Beeindruckend belesen“ in die City-Galerie ein. Die Stadtbibliothek und die Volkshochschule Wolfsburg, die beiden Abteilungen des Bildungshauses, haben den ehemaligen VfL-Fußballprofi Pierre Littbarski und die Künstlerin Marianne Orsini-Parakenings eingeladen. In der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr werden spannende Krimis für Kinder ab sechs Jahren vorgelesen.

Vor 50 Jahren setzte Neil Armstrong seinen Fuß auf den Mond. Zum 50-jährigen Jubiläum wird im Planetarium Wolfsburg das Buch „Peterchens Mondfahrt“ aufgeschlagen. Ab 16 Uhr findet die kostenlose Lesung für große und kleine Zuhörer in der Kuppel statt. Zudem gehen die Planetologin Dr. Julia Lanz-Kröchert und die Kulturwissenschaftlerin Eileen Pollex der Frage nach, inwieweit der Mond das Leben auf der Erde beeinflusst. Weiterhin wird mithilfe des Klassikers von Ottfried Preußler die Stahlkraft und Farbigkeit von Sternen erklärt.

In der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule können zwei siebte Klassen den Spaß am Vorlesen und Lesen entdecken. Dort liest Oberbürgermeister Klaus Mohrs aus dem Buch „Alle lieben George – keiner weiß wieso“ von Frank Cottrell Boyce vor.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Beim Bau des neuen Verflechtungsstreifens auf der A 39 zwischen Flechtorf und Mörse kommt es zu Verzögerungen. Fertigstellung ist voraussichtlich erst im Januar. Zu den Stoßzeiten kommt es wegen der Baustelle aktuell erneut zu langen Staus.

14.11.2019

Die ältesten Gärtner haben die schönsten Kartoffeln? Für Helmut Wiesner scheint das zu stimmen. Mit 93 Jahren hat er zusammen mit seiner Frau den Preis für den schönsten Kleingarten bekommen.

14.11.2019

Das Tierheim Wolfsburg kann aktuell keine Stubentiger mehr aufnehmen. Aktuell sind die 58 Plätze in der Quarantänestation vollständig belegt. Doch kranke und verletzte Tiere werden weiterhin aufgenommen.

14.11.2019