Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Brutaler Angriff auf 18-Jährige: Polizei fasst jungen Räuber (19)
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Brutaler Angriff auf 18-Jährige: Polizei fasst jungen Räuber (19)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 07.02.2020
Unterführung zwischen Westhagen und der Großen Kley: Hier wurde eine 18-Jährige überfallen. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Nächtlicher Raubüberfall auf offener Straße: Ein 19 Jahre alter Wolfsburger soll in der Nacht zu Freitag eine 18-Jährige in einer Autobahnunterführung in Westhagen überfallen und brutal geschlagen und getreten haben. Der Tatverdächtige wurde wenig später mit dem Rucksack des Opfers von der Polizei festgenommen.

Nach Angaben der Polizei war die 18-Jährige um 0.25 Uhr von einer Bushaltestelle in der Weimarer Straße auf dem Weg zum angrenzenden Mörser Wohngebiet Große Kley. In der Unterführung der A 39 zum Wohngebiet sei der Täter ihr gefolgt, berichtete das Opfer später den Beamten. Plötzlich sei sie von hinten erfasst, geschlagen und zu Boden gerissen worden. „Auch als das Opfer am Boden lag, wurde es von Tritten des Täters am Kopf getroffen“, sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Der 19-Jährige wurde nach kurzer Flucht überwältigt

Als der Unbekannte mit dem erbeuteten Rucksack durch den Tunnel in Richtung Mörse lief, alarmierte die 18-Jährige die Polizei. Bei der Fahndung entdeckten die Beamten den 19-Jährigen am Dresdener Ring. Der Tatverdächtige flüchtete vor den Polizisten, wurde aber wenig später in der Weimarer Straße überwältigt und festgenommen.

Der 19-Jährige ist der Polizei zufolge bereits wegen Gewaltdelikten bekannt. Er wurde am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.

Lesen Sie auch:

Von der Redaktion

Wer ist für zu hohe Nitratwerte im Grundwasser verantwortlich? Das möchten die Landwirte aufgeklärt wissen und lehnen die Pauschalzahlung der Bundesregierung ab. Das sagen die Christdemokraten dazu.

07.02.2020

Der Tod eines Krippenkindes in Wolfsburg und der Prozess gegen die Erzieherinnen wird deutschlandweit diskutiert. Den Ruf nach schärferen Strafen hält der Jurist Hartmut Gerstein nicht für sinnvoll. Der Spezialist im Interview über Aufsichtspflicht bei der Kinderbetreuung.

07.02.2020

Das Wolfsburger Verkehrsunternehmen leistet mit der Anschaffung von vier weiteren Hybrid-Bussen von MAN einen Beitrag zum Klimaschutz. Mittlerweile sind 19 dieser modernen Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs.

07.02.2020