Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Brandstiftung? Sechs Müllcontainer in Flammen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Brandstiftung? Sechs Müllcontainer in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 27.10.2019
Wer hat etwas gesehen? Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hofft auf Zeugen. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg/Detmerode

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag in Detmerode und in der Nacht zum Sonntag am Rabenberg mehrere Müllcontainer in Brand gesetzt. Dabei entstand ein Schaden in fünfstelliger Höhe.

Am Samstagmorgen gegen 4 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge, dass in der Theodor-Heuss-Straße eine Mülltonne an einem Stellplatz brenne. Als wenige Minuten später Feuerwehr und Polizei eintrafen, hatten die Flammen bereits auf das gesamte Müllcontainerdepot übergegriffen. Ein in unmittelbarer Nähe abgestellter VW Golf wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen.

Von Samstag auf Sonntag fünf Fälle am Rabenberg

Am Sonntagmorgen brannten in der Zeit zwischen 2.55 Uhr und 03.32 Uhr am Rabenberg ebenfalls mehrere Müllcontainer. So meldeten Anwohner der Feuerwehr und Polizei um 2.55 Uhr in der Rabenbergstraße, um 3.04 Uhr in der Straße Rabenhorst, um 3.14 Uhr im Barnstorfer Weg und um 3.32 Uhr abermals in der Rabenbergstraße brennende Müllcontainer. Die Feuerwehr hatte binnen weniger Minuten die Feuer unter Kontrolle und gelöscht.

Polizei geht von Brandstiftung aus

In allen Fällen hat die Polizei die Untersuchungen aufgenommen und geht von Brandstiftung aus. Einen Tatzusammenhang zwischen dem Brand in Detmerode und den Bränden am Rabenberg können die Beamten dabei nicht ausschließen. Die Polizei hofft darauf, dass Anwohner, Autofahrer, oder Hundebesitzer beim Gassigehen verdächtige Personen beobachtet haben. Auch ist für die Ermittler der 30-minütige zeitliche Bereich vor einer Tat interessant. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer (05 361) 4 64 60 entgegen.

Von der Redaktion

Bob Larbeys Komödie „Schon wieder Sonntag“ ist nicht mit besonders viel Tiefgang gesegnet. Doch Schauspieler Joachim Bliese sorgte trotzdem für sehr gute Unterhaltung.

27.10.2019

Einfache Roboter zusammenbauen und programmieren konnten Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren im Rahmen einer besonderen Ferienaktion im Jugendhaus X-Trem am Laagberg. Am Ende der Woche kam es dann zum Duell der Maschinen.

27.10.2019

Sehr gut in ihre Studien einbinden können die Studierenden und Lehrenden der Ostfalia Hochschule den neuen E-Scooter, den sie von der BMW Group als Leihgabe erhalten haben.

27.10.2019