Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Boni-Bus für Wolfsburger Marien-Gemeinde
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Boni-Bus für Wolfsburger Marien-Gemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:00 14.12.2019
Freuen sich über den Boni-Bus (von links): Wolfgang Riehn, Horst Ringel, Monsignore Georg Austen. Quelle: Theresita M. Müller
Anzeige
Wolfsburg

In der katholischen Kirchengemeinde Mutterschaft Mariens in Wolfsburg fährt ein neuer Boni-Bus. Der ist gefördert vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn. Jetzt wurden dort zehn dieser Kleinbusse an Kirchengemeinden in acht Bundesländern vergeben.

Sternsingeraktion: „Da wird der Bus ein guter Helfer sein“

Es sei der erste Bus vom Bonifatiuswerk, erzählten Wolfgang Riehn und Horst Ringel, die den VW-Bus aus Paderborn abgeholt haben. „Zu unserer Gemeinde gehören elf Orte, da sind wir auf Mobilität angewiesen, ganz besonders die vielen Kinder und Senioren. Auch bei der großen, sehr aktiven Sternsingeraktion wird der Kleinbus ein guter Helfer sein.“

„Wir vergeben nicht nur Boni-Busse, sondern interessieren uns natürlich auch dafür, wie diese eingesetzt werden“, erklärte der Generalsekretär des Glaubenswerkes Monsignore Georg Austen bei der Übergabe.

Bonifatiuswerk vergibt zwischen 30 und 45 Boni-Busse

Das Bonifatiuswerk vergibt alljährlich zwischen 30 und 45 Boni-Busse an katholische Gemeinden und Einrichtungen in Diaspora-Gebieten, das heißt in Regionen, in denen katholische Christen in einer Minderheit leben.

Das Werk übernimmt dabei zwei Drittel der Anschaffungskosten. Die Busse werden eingesetzt für Fahrten mit Kindern, Jugendlichen und Senioren, für Fahrten zur Kindertagesstätte, Grundschule oder zu Gottesdiensten, für Ausflüge, Freizeiten und vieles mehr.

Lesen Sie auch:

Von der Redaktion

Sie machen aus Angst getrennt Urlaub, aber wenigstens wohnen sie noch im selben Haus. Nicht dass Heidemarie und Herbert Warnecke an Trennung denken würden – ihr Leben steht aus anderen Gründen Kopf.

14.12.2019

Die Polizei sieht bislang eine Entspannung bei den Einbruchs-Fallzahlen des ablaufenden Jahres. Allerdings läuft gerade noch die Hochsaison für die Verbrecher.

14.12.2019
Umfragen Mitmachen und gewinnen! - Haben Sie Angst vor Einbrechern?

Einbruchsopfer leiden meistens mehr darunter, das Sicherheitsgefühl statt Wertgegenstände zu verlieren. Wie groß ist die Verunsicherung in der Region? Was ist Ihre Meinung? Wer an unserer WAZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

14.12.2019