Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bierfest unterm Glasdach: Riesige Auswahl, weniger Besucher
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bierfest unterm Glasdach: Riesige Auswahl, weniger Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 02.09.2018
Ein höchst vielseitiges Getränk: Beim dreitägigen Wolfsburger Bierfest gab es insgesamt 250 verschiedene Sorte – viele davon natürlich frisch gezapft. Quelle: Sebastian Bisch
Stadtmitte

„Die Terminkollision war ungünstig“, sagte der Hannoveraner, ohne jedoch Trübsal zu blasen. „Wenn parallel eine so etablierte Veranstaltung wie das Fallersleber Altstadtfest läuft, können wir mit den Gästezahlen zufrieden sein.“

Das Publikum hatte bei der Vielfalt an in- und ausländischen Bieren auch am Samstag die Qual der Wahl. „Das Kirschbier aus der Neuzeller Klosterbrauerei ist superlecker“, stand für Besucherin Melanie Großkreuz aus der Nordstadt fest. Der Braubetrieb aus Brandenburg hatte auch die Sorte „Schwarzer Abt“ im Sortiment. Außergewöhnlich: „Papst Franziskus hat das Schwarzbier, das malzig-süßlich schmeckt, gesegnet“, berichtete Mitarbeiterin Julia Fischer. Die Gäste in Wolfsburg beschrieb sie als „sehr freundlich und offen“.

Dann Prost: Die Stimmung beim Bierfest auf dem Hugo-Bork-Platz war fröhlich. Wegen des Altstadtfestes in Fallersleben kamen in diesem Jahr weniger Besucher als im Vorjahr. Quelle: Sebastian Bisch

Voll des Lobes für das Bierfest war Udo Blischke aus Weyhausen. „Die Atmosphäre, das Wetter und die große Auswahl – es ist super“, sagte er, während er sich mit Ehefrau Elke ein Landbier aus Neuzelle teilte. Beim Getränkeverleger Fischer wanderten Flötzinger Bräu und Tegernsee Bier aus Bayern über den Tresen. „Tegernsee ist ein ganz mildes helles Bier und läuft hier besser“, erläuterte Karoline Fischer.

Die Qual der Wahl: Am Längsten Tresen konnten sich die Besucher durch dutzende Sorten aus dem In- und Ausland probieren. Quelle: Sebastian Bisch

Der Renner am längsten Tresen von Wolfsburg bei Michael Solms waren die Biere „Dunkle Macht“, das nach Kaffee und Karamell duftet, sowie „Dekadents“, das mit in Rum getränkten Vanilleschoten veredelt wird. Einen Kritikpunkt hatte Besucherin Maja Bruchmann: „Mehr Sitzbänke wären schön gewesen“, sagte sie.

Von Jörn Graue

Immer wieder landen Erwachsenenbücher dort, wo eigentlich Bilderbücher und Jugendliteratur stehen sollten. Jetzt wehrt sich der Kinderbeirat – und bekommt Unterstützung vom „Bücherkeller“ des Emmaus-Altenheims.

01.09.2018

Über 1000 Schüler der Eichendorffschule sind am Freitagvormittag zwei Stunden lang um den kleinen Schillerteich, die Drei Steine und durchs Hasselbachtal gejoggt – für den guten Zweck. Jeder hatte sich selbst Sponsoren gesucht, die für jeden Kilometer spendeten. Das Geld, insgesamt etwa 27.000 Euro, fließt in ein Hilfsprojekt nach Haiti.

01.09.2018

Im großen WAZ-Interview spricht Autostadt-Geschäftsführer Roland Clement über sein erstes Jahr als Chef des automobilen Themenparks und seine Pläne für die Zukunft.

01.09.2018