Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Benefizkonzert: DSDS-Kandidat sammelt mehr als 5000 Euro für Kinderdorf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Benefizkonzert: DSDS-Kandidat sammelt mehr als 5000 Euro für Kinderdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 12.01.2020
Musik verbindet: Die Künstler eröffneten das Konzert im Delphin-Palast gemeinsam auf der Bühne. Quelle: Tim Schulze
Wolfsburg

Musik unter Freunden für einen guten Zweck: Das Benefiz-Konzert des Musiker-Duos R² war aus Sicht der Veranstalter ein voller Erfolg. Mehr als 5000 Euro sammelten die Künstler René Krebs und René Eichenlaub bei ihrem Konzert im Delphin-Palast. Das Geld spenden sie an das Kinderdorf „Malo a Mcherezo“ in Malawi. „Das ist ein Herzensprojekt von mir“, sagt Musiker und ehemaliger DSDS-Kandidat René Krebs. „Ich bin wahnsinnig glücklich, dass so viele Menschen unser Konzert besucht haben und die Kinder unterstützen“, berichtet er nach dem Konzert. Er möchte auf jeden Fall eine weitere Benefiz-Veranstaltung organisieren. 20 Musiker standen an diesem Abend auf der Bühne.

DSDS-Kandidat René Krebs: „Das ist ein emotionaler Abend“

Im Delphin-Palast startete der musikalische Abend mit leichten Saxophon-Klängen. Dann betrat Organisator René Krebs die Bühne. „Ich bin sprachlos, es ist ein sehr emotionaler Abend für mich“, sagte der Musiker. Gemeinsam mit Lena Neumann führte er die Gäste durch die Veranstaltung und kündigte den Auftritt von Natascha Garcia aus Berlin an. „Wir kennen uns aus einer Musiker-WG“, berichtete Krebs. Die Musikerin sang beim Benefiz-Konzert den Ohrwurm „Vincent“ von Sarah Conner. Die Nervosität war der Künstlerin anzumerken, doch das Publikum ließ sie nicht im Stich und klatschte bei einem kurzen Texthänger umso mehr Beifall.

So war der Abend im Delphin-Palast – eine Bildergalerie:

Musik verbindet: unter diesem Motto stand das Benefizkonzert im Wolfsburger Delphin-Palast. Auf der Bühne herrschte eine entspannte Atmosphäre und die Freude an der Musik war den Künstlern anzumerken.

Viel Applaus: Lehrerin überzeugt mit Schülern das Publikum

Ein Trio aus Bad Bevensen überzeugte an diesem Abend musikalisch in jeder Hinsicht. Die Gruppe „Janice und Band“, eine Lehrerin und ihre zwei Schüler, beeindruckte mit starker Stimme und Rhythmusgefühl auf der Bühne. Sängerin Janice gelang eine eigene Interpretation des Liedes „I’ll be waiting“ von Adele.

Mr. Pianoman lädt in Wolfsburg die Gäste zum Mitsingen ein

Zum Mitsingen motivierte der Musiker Thomas Krüger, auf Youtube auch als Mr. Pianoman bekannt, das Publikum. „Wann immer ich ein Klavier an einem öffentlichen Ort finde, setze ich mich daran und spiele“, sagt der Musiker. Im Delphin-Palast involvierte er mühelos das Publikum beim Song „Lemon Tree“. Beim Refrain bekam er die gesangliche Unterstützung der Zuschauer.

Hintergrund des Benefiz-Konzerts: Zwei Wolfsburgerinnen wollten das Kinderdorf in Malawi gründen. Doch die beiden jungen Cousinen, die ein staatliches Krankenhaus im Jemen unterstützten, wurden im Jemen entführt und ermordet. Aus diesem Grund bauten die Familien der Verstorbenen das Kinderdorf im Jahr 2010 auf. „Das Kinderdorf feiert in diesem Jahr Jubiläum und es ist toll, dass wir einen Beitrag dazu leisten können“, sagt Krebs. Er möchte das Kinderdorf noch selbst besuchen.

Lesen Sie auch

Von Nina Schacht

Detlef Maushake weiß, was die Brandschützer in Australien derzeit durchmachen: Der Vallstedter Berufsfeuerwehrmann leitet das Waldbrandteam, das Feuerwehrleute in ganz Europa schult. Und im Ernstfall reist Maushake selbst los und kämpft vor Ort gegen die Flammen.

11.01.2020

Durch den Klimawandel wird es in den Sommermonaten immer trockener. Dadurch erhöht sich gerade in Wäldern die Gefahr von Bränden. Was ist Ihre Meinung? Wer an unserer WAZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

11.01.2020

Lautlos, sekundenschnell und ohne Spuren: Immer häufiger nutzen Autodiebe die Sicherheitslücke bei Keyless-Go-Systemen. Auch in Wolfsburg zählt die Polizei immer mehr Aufbrüche.

10.01.2020