Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bäume in Wolfsburgs Innenstadt werfen Borke ab
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bäume in Wolfsburgs Innenstadt werfen Borke ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 19.07.2018
Werfen die Borke ab: Die Platanen in der Fußgängerzone.
Werfen die Borke ab: Die Platanen in der Fußgängerzone. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Wolfsburgs Bäume werfen aktuell ihre Borke ab. Zuhauf liegt die tote Rinde der Platanen in der Fußgängerzone in den Rabatten. Experten geben Entwarnung: Nicht die Trockenheit ist schuld, wie viele glauben, die Bäume erleben gerade einen Wachstumsschub und befreien sich von der zu eng gewordenen Haut!

Peter Bronold betreut beim Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) die Streuobstwiesen der Stadt – und kennt sich mit Bäumen aus. Er gibt Entwarnung: „Das, was gerade passiert, ist nicht negativ. Im Gegenteil: Der Baum wächst“, sagt der Naturfreund. Das regenreiche Frühjahr sorge für den jetzigen Schub. Und das Abwerfen der Borke sei kein Anzeichen für gefährliches Austrocknen infolge der Trockenheit oder gar einer Krankheit, sondern ein völlig natürlicher Prozess. Zum Vorschein kommt neue, helle Rinde.

Das heiße Wetter ohne Regen macht den meisten Bäumen übrigens (fast) nichts aus. Im Wolfsburger Wald gibt es keine Schäden in Folge der Hitze. „Die gewachsenen Waldbäume haben sich über Jahre hinweg ein starkes Wurzelwerk aufgebaut, das bis ins Grundwasser reicht. Damit versorgen sie sich in trockenen Tagen“, erklärt Förster Ronald von Münster. Jüngere Bäume oder frisch angelegte Kulturen im Wald hingegen müssten bei Hitze mehr gewässert werden. Ihnen fehlt noch das ausgeprägte Wurzelgeflecht.

Die Bäume in der Innenstadt haben es da schwerer: Sie müssen Wurzeln zum Teil unter Asphalt und Beton schlagen, die Böden in der City sind nährstoffarm. Deshalb setzt die Stadt so genannte Bewässerungssäcke ein, die aktuell wieder an den Stämmen einiger Platanen liegen. Zum Teil wird das Wasser mit Dünger angereichert.

Sorgen bereite dem Förster Ronald von Münster nicht der ausbleibende Regen, sondern die Leichtsinnigkeit mancher Waldbesucher, die arglos Zigaretten wegwerfen oder Grillen. „Die Gefahr von Waldbränden ist immer noch hoch“, so von Münster.

Von Claudia Jeske