Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kat Frankie und Band bieten ganz besonderes Sounderlebnis
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kat Frankie und Band bieten ganz besonderes Sounderlebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 12.08.2019
Optisch und akustisch ausgefallen: Kat Frankie und Band in der Autostadt. Quelle: Roland Hermstein
Wolfsburg

Ein wahrer Musiker überzeugt sowohl mit Band, als auch ohne. Diese These stellte Sängerin Kat Frankie eindrucksvoll unter Beweis. Im Zuge ihres Sommerfestivals präsentierte die Autostadt am Sonntag die australische Sängerin gemeinsam mit ihrer Band auf der Bühne am Porsche-Pavillon.

Interaktion mit dem Publikum

Ihren Auftritt eröffnete die multinationale, in Berlin gegründete Band mit einem ruhigen Titel, womit die Zuschauer von der ersten Minute an gefesselt wurden. Daraufhin folgte ein bunter Mix aus verschiedenen deutsch- und englischsprachigen Pop-Songs, welche zum Teil stimmungsvoll und zum Teil ruhig und sogar traurig waren. Doch nicht nur das musikalische Talent der gesamten Band brachte hohes Ansehen bei den Zuschauern, mit sympathischen und humoristischen Moderationen zwischen den Liedern und dutzenden Aufforderungen zum Mitklatschen bauten Kat Frankie und ihre Kollegen eine starke Bindung zu den zahlreich erschienen Zuschauern auf.

Beatboxing und Loopstation

Den meisten Applaus erntete Frankie jedoch nach 30 Minuten des Konzerts. Ab diesem Zeitpunkt begann die seit 2004 in Berlin lebende Sängerin einen Soloauftritt. In diesem „baute“ sie aus Acapella- und Beatboxkomponenten nur mit der Hilfe einer Loopstation ihre Lieder Stück für Stück zusammen und lieferte den passenden Gesang. So zeigte die Australierin ihr volles musikalisches Potential.

Ausgefallene Soundeffekte

Nach der Solo-Passage zeigten die Künstler noch ihr technisches Verständnis. Sowohl ihre Stimmen, als auch ihre Instrumente verfremdeten die Artisten mit den verschiedensten Effekten und erzeugten so einen völlig einzigartigen Sound. Doch nicht nur die gewaltige Stimme der Sängerin und das große Talent der Musiker und Backgroundsänger sorgte für das gewisse Etwas des Auftritts der komplett in Rot gekleideten Band. Auch die ausgefallene Form des Dachs des Porsche-Pavillons sorgte für eine besondere Akustik.

Zuschauer fordern Zugabe

Den Auftritt mit Liedern ihres aktuellen Albums „Bad Behaviour“ beendeten Kat und ihre Band mit der stimmungsvollen Alternative Rock-Nummer „Home“. Diese bot neben einem grandiosen Gitarrensolo auch einen anspruchsvollen Text und sorgte somit für einen krönenden Abschluss des Autostadt-Konzerts. Nach dem Konzert war die Begeisterung der Zuschauer noch immer nicht zu bremsen. Die Forderung nach einer Zugabe wurde gerne erfüllt.

Von Finn Kahrens

Fußball als internationale Sprache: Etwa 50 junge Leute mit und ohne Fluchthintergrund kamen am Samstag auf Einladung unter anderem des TSV Wolfsburg zu einem Kleinfeldturnier im Stadion West zusammen. Spaß und Gemeinschaft standen im Vordergrund.

12.08.2019

Beim Einparken auf einem Supermarktgelände in Velpke übersah eine Autofahrerin einen vierjährigen Jungen, in Vorsfelde rollte ein VW Multivan rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt in einem Wohngebiet und erwischte einen Zweijährigen. Die beiden Kleinkinder wurden schwer verletzt.

12.08.2019

Neue Veranstaltungsformate und eine Neukonzeption des Stadtmuseums wünscht sich die SPD-Arbeitsgemeinschaft Kultur. Sie besuchte jetzt das Schloss und plädierte dabei dafür, dass auch die Schattenseiten des Nationalsozialismus dort weiter aufgezeigt werden.

12.08.2019