Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Auszeichnung: Deshalb ist Wolfsburg demografiefest
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Auszeichnung: Deshalb ist Wolfsburg demografiefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.10.2019
Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (von links) übergab die Auszeichnung "Demografiefest 4.0" an Nicola Lenz, stellvertretende Geschäftsbereichsleitung Personal und Peter Wagner, Vorsitzender des Gesamtpersonalrats. Quelle: Jelca Kollatsch / Demografieagentur
Stadtmitte

Das fünfte niedersächsische DemografieFest fand jetzt in Hannover statt. Dabei wurden insgesamt 29 Unternehmen vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für ihre Demografiefestigkeit ausgezeichnet, darunter auch die Stadtverwaltung Wolfsburg – die sogar re-rezertifiziert wurde: Nach der ersten Auszeichnung 2015 wurde die Stadt schon zwei Jahre später rezertifiziert und erhielt das Zertifikat nun bereits zum dritten Mal.

Stadt Wolfsburg setzte vereinbarten Ziele erfolgreich um

Die Zertifizierung als „Demografiefest 4.0 – Sozialpartnerschaftlicher Betrieb“ ist angelegt als zweijähriger Prozess, so dass nachhaltig an der Verbesserung der Arbeitsbedingungen gearbeitet werden kann. Die erneute Rezertifizierung erfolgte nun, weil die vor zwei Jahren vereinbarten Ziele zur Bewältigung des demografischen Wandels in der Arbeitswelt erfolgreich umgesetzt wurden.

Gleichzeitig wurden neue Ziele aus den Themenfeldern Chancengleichheit und Diversität, Gesundheit, Wissen und Kompetenz sowie Führung vereinbart. Durch die gemeinsame Zielfindung von Verwaltung und Personalvertretung werden sowohl Bedürfnisse von Beschäftigten als auch Interessen der Stadt als Arbeitgeberin bei der Zielfindung berücksichtigt.

Demografische Entwicklung: Herausforderung und Chance

„Es bedeutet uns sehr viel, dass die Stadt Wolfsburg zum dritten Mal ausgezeichnet worden ist, denn es zeigt deutlich, dass wir nachhaltige Lösungswege entwickeln, um dem demografischen Wandel zu begegnen,“ sagt Nicola Lenz, stellvertretende Geschäftsbereichsleitung Personal.

„Die demografische Entwicklung ist aus meiner Sicht neben der großen Herausforderung – gerade auch für Wolfsburg – auch eine große Chance, sich als Arbeitgeberin besser aufzustellen", fügt Peter Wagner, Vorsitzender des Gesamtpersonalrats hinzu. „Dies haben wir als Stadt Wolfsburg – Verwaltung und Personalvertretung im Einklang – seit vielen Jahren vorangetrieben.“

Von der Redaktion

Kaffeemaschine reparieren, Drucker auf Vordermann bringen: Wer das nicht kann, bekommt jetzt kostenlose Hilfe – im ersten Repair-Café im Landkreis Gifhorn. Auch in Wolfsburg gibt es bereits eine solche Einrichtung.

10.10.2019

Kaffeemaschine reparieren, Drucker auf Vordermann bringen und vieles mehr bietet das erste Repair-Café in Wolfsburg an. Könnten Sie sich vorstellen in einer solchen Einrichtung ehrenamtlich zu helfen? Was ist Ihre Meinung? Wer an unserer WAZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

10.10.2019

Ab sofort können die Wolfsburger wichtige Nachrichten und Informationen der Polizei auch über Facebook verfolgen. Nach Twitter sind die Wolfsburger Ordnungshüter jetzt auch dort aktiv. Dafür wurde extra eine Stelle geschaffen.

09.10.2019