Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Fotograf Lohrengel präsentiert Theaterbilder in der Porschehütte
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Fotograf Lohrengel präsentiert Theaterbilder in der Porschehütte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 04.11.2019
Ausstellungseröffnung: Theaterfotograf und Maler Franz Lohrengel führte selbst in sein Werk ein. Quelle: Gero Gerewitz
Wolfsburg

Theaterfotografie und Malerei des in Berlin lebenden Künstlers Franz Lohrengel zeigt die Galerie Porschehütte seit Sonntag. Zur Vernissage kamen viele Besucher in die Ausstellung, was den Künstler sehr freute, der selbst in sein Werk einführte. „Es macht aus der Sicht des Pressefotografen eigentlich keinen Sin mehr, die Durchlaufprobe zu fotografieren. Aber ich tue es trotzdem sehr gerne“, erklärte Lohrengel. Seit Jahren fotografiert er die Generalproben in der Volksbühne, am Berliner Ensemble oder anderen Theatern in der Bundeshauptstadt.

Aktuelle Arbeiten

In Berlin ist Lohrengel seit 2002 als freier Fotograf und Künstler unterwegs. „Vor zwei Jahren zu meinem 70. Geburtstag wollte ich eigentlich eine Retrospektive erstellen“, erzählte er. Dazu sei es aus verschiedenen Gründen aber nicht gekommen. Und so sieht das Publikum in der Galerie Porschehütte nun ganz neue Fotoarbeiten aus diesem Jahr, hauptsächlich von der Volksbühne.

Kollagen aus je vier Bildern

Die Fotografien sind zu Kollagen zusammengestellt, jeweils vier Bilder bilden ein Ensemble. Im Mittelpunkt ist immer ein Sticker mit einem Wort oder einem Slogan, der den Inhalt des Bildes unterstützt. „Berlin ist voll von diesen Stickern. Jeden Tag sieht man neue irgendwo kleben“, erklärte Franz Lohrengel.

Ganz nah am Geschehen

Seine Arbeiten haben durch das Theaterlicht und die Menschen, die in Aktion gezeigt werden, eine besondere Atmosphäre. In der Zusammenstellung aus den vier Bildern werden die Einzeleindrücke verstärkt. Man fühlt sich als Betrachter nah am Geschehen, obwohl die Bilder stumm sind, die Bewegungen eingefroren.

Starke Momentaufnahmen

Theaterbilder wie diese sind Schnappschüsse. „Ich kann da schlecht hingehen und sagen: Können wir das bitte nochmal machen?“, kommentierte der Künstler. Er muss mit dem leben, was er vorgesetzt bekommt, muss schnell reagieren und den Moment einfangen. Manche Fotografen machen das aus der Ferne, die ganze Bühne umfassend. Das ist zum Glück nicht Lohrengels Sache, der aus verschiedenen Perspektiven nah rangeht und so starke Bilder einfängt.

Ausstellung läuft noch bis zum 1. Dezember

Die Kollagen sind in ihrem Endergebnis Unikate, die auf der Rückseite signiert sind. Unikate sind natürlich auch die Malereien, die ebenfalls in der Ausstellung gezeigt werden. Die Ausstellung ist noch bis zum 1. Dezember geöffnet, jeweils sonntags in der Zeit von 14 bis 17 Uhr oder nach Absprache unter Telefon (0 53 61) 232 00.

Von Robert Stockamp

Der November steht in Wolfsburg ganz im Zeichen der Literatur: Dafür sorgen die Lesetage im Hallenbad. Den Auftakt machte am Samstag der preisgekrönte Satiriker Max Goldt mit feinsinnigem Humor.

03.11.2019

Über einen äußerst gelungenen verkaufsoffenen Sonntag konnte sich der Wolfsburger Handel freuen. Deutlich mehr Shopping-Freunde als sonst ohnehin schon strömten in die Innenstadt. Dafür sorgten tolle Aktionen wie der Mittelaltermarkt und der Dia de los muertos.

03.11.2019

Die Polizeibeamten mussten mit Schlagstock, Pfefferspray und Hund drohen: Nur unter Einsatz massiver Kräfte konnte die Polizei Samstagnacht schwere Ausschreitungen zwischen Fans des VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig verhindern.

03.11.2019