Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ausbau der Dieselstraße: Politiker fürchten Verkehrskollaps
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ausbau der Dieselstraße: Politiker fürchten Verkehrskollaps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.06.2019
Dieselstraße: Sie wird zukünftig vierspurig werden. In diesem Zuge muss aber auch der St. Annen-Knoten umgebaut werden, um den vielen Verkehr auffangen zu können. Quelle: Sebastian Bisch
Stadtmitte

Die starke Belastung durch zunehmende Verkehrsströme, zugestellte Fußwege und durch Dauerparker blockierte Stellplätze: Diese Themen stand im Mittelpunkt der Sitzung des Ortsrates Stadtmitte im Rathaus am Dienstagabend.

Kommentar zum Thema: Gefühl, dass die Meinung egal ist

Rücksichtslose Parker rund um die Moschee

Ortsbürgermeister Detlef Conradt (SPD) und PUG-Fraktionssprecher Jens Tönskötter beklagten zum Beispiel die Situation vor dem Porschestadion ebenso wie beispielsweise in Nähe der islamischen Moschee zu Zeiten des Freitagsgebetes. Unterstützung in seiner Kritik fand der Ortsrat dabei durch Mourtadka Djemai, den stellvertretenden Vorsitzenden des islamischen Kulturzentrums. „Auch wir sehen die Probleme durch rücksichtslose Parker“, sagte Djemai, bei den Zusammenkünften werde regelmäßig darauf hingewiesen und um vernünftiges Verhalten gebeten. „Leider bisher ohne den gewünschten Erfolg“, so Djemai, der als Gast in der Sitzung referierte.

Kritik an der Informationspolitik in Sachen Handwerkerviertel

Kritik wurde laut an der Informationspolitik in Sachen Handwerkerviertel. Marc Heinisch Fachbereichsleiter Sanierung, hatte hier die geplante Änderung des Bebauungsplanes im Bereich Schachtweg vorgestellt, der unter anderem den Neubau eines Wohn-und Wirtschaftsgebäudes vorsieht. Ein Investor will hier unter anderem Wohnungen für Auszubildende und Studenten erstellen.

Ortsrat: „Wir werden vor vollendete Tatsachen gestellt“

Zu einer Ablehnung der Planänderung konnte sich der Ortsrat nicht durchringen, beschloss auf Antrag von Fraktionssprecherin Hedwig Rehse(SPD) allerdings erste Lesung. Was Jens Tönskötter gar nicht gefiel. „Ich befürchte, dass wir bei unserer nächsten Erörterung des Themas bereits vor vollendete Tatsachen gestellt werden.“

Dieselstraße: Verkehr wird zunehmen

Mit gemischten Gefühlen betrachten die Fraktionen darüber hinaus die weitere Entwicklung der Dieselstraße, die ab Lerchenweg bis zur Zollstraße vierspurig ausgebaut werden soll (WAZ berichtete). Einerseits erwartet man durch den Ausbau weniger chaotische Zustände vor allem zu Zeiten des Pendlerverkehrs, andererseits warnte insbesondere Bastian Zimmermann (Linke/Piraten), davor, dass bessere Verkehrsverbindungen auch mehr Verkehrsteilnehmer anlocken. Vor allem möchte der Ortsrat konkretere Informationen über den Zeitplan.

St. Annen-Knoten: Der Bereich muss so umgebaut werden, dass die Kreuzung den zunehmenden Verkehr aufnehmen kann. Quelle: Roland Hermstein

Wenn die Dieselstraße ausgebaut wird und der St-Annen-Kreisel noch nicht für die Zukunft gerüstet sei, so hieß es, dann drohe in diesem Bereich der absolute Verkehrskollaps. Informationen gab es schließlich von Jürgen Ballmann (Verwaltung) auch zur sogenannten „Alternativen Grünen Route“ (AGR), die zwischen Reislinger Straße und Hehlinger Kreisel vor allem den Öffentlichen Personennahverkehr und Radfahrer bevorzugen soll.

Von Burkhard Heuer

Der Ortsrat Stadtmitte beschäftigte sich in seiner Sitzung mit zahlreichen Bauprojekten – aber wie wichtig ist der Verwaltung die Meinung der Kommunalpolitiker? Ein Kommentar von WAZ-Mitarbeiter Burkhard Heuer.

05.06.2019

Kommt sie, oder kommt sie nicht? In die von der Stadt Wolfsburg angestrebte Fusion mit dem Landkreis Helmstedt ist Bewegung gekommen. Der Helmstedter Kreistag stimmte jetzt für die Aufnahme von Gesprächen.

05.06.2019

„Wolfsburger Schule der Vielfalt“ heißt ein neues Bildungsprojekt in Wolfsburg. Iniziiert haben es Stadt und der VfL Wolfsburg gemeinsam. Dabei beschäftigen sich Schüler mit Themen wie Zivilcourage, Sexismus und Homophobie.

05.06.2019