Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Auftakt mit viel Wiener Schmäh: Die Seniorenwoche hat begonnen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Auftakt mit viel Wiener Schmäh: Die Seniorenwoche hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 27.06.2019
Volles Haus: Rocca Artale eröffnete am Montagnachmittag die Seniorenwoche im CongressPark. Quelle: Britta Schulze
Stadtmitte

Dazu trug nicht zuletzt der singende Stargast des Nachmittags bei. Der Österreicher Peter Grimberg verbreitete echten Wiener Schmäh, flirtete mit dem Publikum und sang – nicht zuletzt – die größten Hits von Peter Alexander sowie weiterer Weltstars des Schlagers.

Dem Vorsitzenden Rocco Artale vom Seniorenring war die Freude über den großartigen Auftakt der Seniorenwoche anzumerken, als er unter den Gästen zahlreiche prominente und verdienstvolle Besucher sowie vor allem die ältere Generation Wolfsburgs begrüßen konnte. „Die Senioren sind mündige, lebenserfahrene Mitglieder unserer Gesellschaft“, sagte Artale, „die sich vor allem auch für das Ehrenamt engagieren.“

Der Vorsitzende merkte allerdings auch kritisch an, dass die Stadt in Sachen moderner und gut eingerichteter Busse und guter Busverbindungen vorsorglich für die Mobilität sorgen müsse. „Eventuell“, so schlug Artale vor, „könnte das Thema Mobilität im Alter mal ein interessantes Thema für die Fachhochschule sein.“

Ähnlichkeit ist durchaus vorhanden: Peter Grimberg sang die größten Hits von Peter Alexander. Quelle: Britta Schulze

Die Grüße von Oberbürgermeister Klaus Mohrs übermittelte Bürgermeister Ingolf Viereck, der die Leistungen der jetzt älteren Generation beim Aufbau der Stadt und die der Gestaltung der Gesellschaft, der Politik und des Ehrenamtes lobte. Er würdigte insbesondere die zahlreichen Kräfte, die für die Ausgestaltung der Seniorenwoche die Vorbereitungen getroffen haben

Dann aber wurde es turbulent im Scharoun-Theater auf dem Klieversberg. Unter dem Motto „Servus Peter“ rockte Peter Grimberg die Bühne, sang zunächst unsterbliche Schlager seines Namensvetters Peter (Alexander). Kaum jemand im Publikum, der nicht die unvergessenen Texte vom „Weißen Rössl“, von der „kleinen Kneipe“ oder vom Eifersuchtsdrama um die untreue „Delilah“ mitsingen und mitschunkeln konnte. Grimbergs Rezept: Den großen Peter fast original zu verkörpern, ohne ihn allerdings zu imitieren. Immerhin hat Peter Grimberg den großen Peter persönlich kennenlernen dürfen, dieser hat ihm sogar die Erlaubnis erteilt, aus den bekanntesten Songs ein Musical zu arrangieren. Im zweiten Teil dann bewies der österreichische Entertainer internationale Klasse unter anderem mit Songs von Paul Anka.

Seniorenwoche: Das Programm

Dienstag, 25. Juni, 7 Uhr: Tagesfahrt nach Mölln – auf den Spuren von Till Eulenspiegel.

Mittwoch, 26. Juni, 10 Uhr: Vortrag über „Essen und Trinken in der zweiten Lebenshälfte“, Willy-Brandt-Platz 8. 14.30 Uhr: „Ziemlich beste Freunde“ im Delphin-Kino. 10.30 Uhr: Oma Friedas Kabarett-Highlights beim Paritätischen Kreisverband. 14.30 Uhr: Tanzfest des Caritasverbands. 15 Uhr: Seniorennachmittag mit Akkordeonmusik und Unterhaltung im Schulzen Hof in Fallersleben.

Donnerstag, 27. Juni, 15.45 Uhr: Tanztee „Ganz in Weiß“ im DRK-Seniorenzentrum Vorsfelde. 10.15 Uhr: Besichtigung des VW-Werks. 13.30 Uhr: Wanderung nach Vorsfelde.

Sonntag, 30. Juni, um 14 Uhr: Konzert an den Drei Steinen.

Von Burkhard Heuer

Der Radweg am Berliner Ring in Höhe der Esso-Tankstelle ist ein Unfallschwerpunkt. Neue Richtungspfeile auf dem Radweg sollen jetzt für mehr Sicherheit sorgen. Das Vorbild für diese Maßnahme in Wolfsburg stammt aus den Niederlanden.

24.06.2019

Die Anliegervereine am Südufer haben wieder ein umfangreiches Programm für die Wolfsburger geschnürt – am Samstag, 29. Juni, können Besucher verschiedene Sportarten wir Segeln, Tauchen oder Runder selbst ausprobieren.

24.06.2019

Seine Opfer, Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren, suchte der Wolfsburger auf Online-Portalen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig wirft ihm schweren sexuellen Missbrauch in 19 Fällen vor.

27.06.2019