Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Architekten zeigen innovative Neubauten in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Architekten zeigen innovative Neubauten in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.06.2019
Tag der Architektur: Auch das Schulzentrum Fallersleben öffnete seine Pforten. Quelle: Sebastian Bisch
Wolfsburg

Tag der Architektur in Wolfsburg – besonders groß war das Interesse am neuen Stadtquartier „Steimker Gärten“: Rund 20 Wolfsburger kamen zur ersten Führung. Die Gäste besichtigten zwei Mehrfamilienhäuser: „Das Besondere an den Gebäuden ist die intelligente Gestaltung, die achtsam mit der Ressource Boden umgeht und hoffentlich eine gute Nachbarschaft fördert“, erklärte Architekt Florian Holik.

Steimker Gärten: Nachhaltiges Konzept vorgestellt

Zum nachhaltigen Konzept der beiden viergeschossigen Häuser gehören begrünte Flachdächer, Photovoltaikanlagen und Anschlüsse für E-Fahrzeuge. Insgesamt entstehen „Am Weidenplan“ 31 Wohnungen. Bei den Besuchern sorgten die Bauten für gemischte Reaktionen: „Uns gefallen die Ideen zur Außengestaltung und der Müllentsorgung. Aber die Häuser sind sehr dicht nebeneinander gebaut“, meinten Karin und Bruno Jüngling. Gunter Neumeister ergänzte: „Die Ausstattung gefällt mir, die Schnitte der Wohnungen weniger. Aber prinzipiell könnte ich mir vorstellen in den Steimker Gärten zu wohnen.“

Und hier eine Bilder-Galerie zum Tag der Architektur:

Spannende Einblick erhielten die Besucher des Tages der Architektur – im Mittelpunkt standen in diesem Jahre Bildungseinrichtungen wie Schulen und Kindergärten.

Im Bereich des Wohnungsbaus besichtigten die Besucher außerdem die Außenanlagen des Projekts „Wohnen am Salzteich“ in der Grauhorststraße. Darüber hinaus öffnete das Wohngruppenprojekt an der Theodor-Heuss-Straße in Detmerode seine Pforten.

Tag der Architektur: Bildungsbauten standen im Mittelpunkt

Am Laagberg präsentierten Christian Steimel und Neslihan Selcuk-Steimel den Kindergarten und das Familienzentrum an der Pauluskirche. „Wir wollten mit unserem Neubau in die zweite Reihe treten und die denkmalgeschützte Kirche im Vordergrund lassen“, erklärte Steimel. Die modernen Räume des Zentrums kennzeichnen sich durch runde Formen und zurückhaltende Farben. „Unsere Kinder waren noch in dem alten Kindergarten und wir haben das Gemeindehaus mitbesucht, das hier vorher war. Das neue Gebäude ist wirklich schön geworden und wird der Verjüngung im Stadtteil gerecht“, sagten die Gäste Thomas und Sabine Pilz.

Tag der Architektur

Der Tag der Architektur ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung in Deutschland, bei der Objekte und Projekte der zeitgenössischen Architektur der Öffentlichkeit präsentiert werden. Sie findet in der Regel am letzten Juniwochenende statt. Die Veranstaltung wird von den Architektenkammern der Bundesländer organisiert und von der Bundesarchitektenkammer (BAK) koordiniert. Seit 2002 gibt es einen zentralen „Bundesauftakt“. Vorbild der Veranstaltung war der Tag des offenen Denkmals, der seit 1993 bundesweit durchgeführt wird. Der erste Tag der Architektur fand 1994 in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen statt. In den folgenden Jahren nahmen mehr und mehr Architektenkammern teil.

Im Bereich der Bildungsbauten besichtigten die Wolfsburger außerdem den Hof der Regenbogenschule in Westhagen und die Erweiterung des Schulzentrums Fallersleben. Außerdem zeigte das Klinikum Wolfsburg die neue, wohnlich gestaltete psychosomatische Kinder- und Jugendstation. mel

Von Melanie Köster

Die einen erwarten die „4. industrielle Revolution“, die anderen fürchten gesundheitliche Risiken und ein weiteres Abhängen des ländlichen Raums – von der Einführung des Mobilfunkstandards 5G.

27.06.2019

Das englische Ensemble „The Rainer Hersch Orkestra“ begeisterte auf der Internationalen Sommerbühne mit Klassik und pythoneskem Humor. Dabei musste das Publikum auch ziemlich stark ran.

23.06.2019

Dieser Trend ist mittlerweile vielen Menschen ein Dorn im Auge: Schottergärten werden immer häufiger. Naturschutzverbände warnen vor den ökologischen Folgen und Kommunen wollen sie immer häufiger verbieten. Jetzt liegt ein entsprechender Antrag auch in Wolfsburg auf dem Tisch.

26.06.2019