Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Gewerkschaften müssen ihre Kräfte bündeln“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Gewerkschaften müssen ihre Kräfte bündeln“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 02.05.2019
Gruppenfoto der Beteiligten mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Quelle: Burkhard Heuer
Wolfsburg

Die Bedeutung und Zukunft der betrieblichen Mitbestimmung stand im Mittelpunkt des traditionellen Arbeitnehmerempfangs, der am Montagabend im Gartensaal des Schlosses stattfand.

Von rund 100 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Sport, Verwaltung und anderen Institutionen referierte ein profunder Kenner der Mitbestimmung, Lehrbeauftragter Professor Dr. Thomas Haipeter von der Universität Duisburg-Essen.

Traditionell kurz vor dem 1. Mai findet jährlich dieses Treffen statt, das in Zusammenarbeit von Stadt und IG Metall immer wieder aktuelle Themen in den Blickpunkt rückt.

Europawahl als Absage an die Populisten

Begrüßt wurden die Gäste von Bürgermeister Ingolf Viereck und dem 1.Bevollmächtigten der IG Metall, Hartwig Erb. Während Viereck neben dem „Tag der Arbeit“ insbesondere die Bedeutung der kommenden Europawahlen hervorhob – „wir müssen am 26. Mai den Nationalisten und Rechtspopulisten eine Absage erteilen“ – unterstrich der Wolfsburger IG-Metallchef Erb die Wichtigkeit der Mitbestimmung speziell wegen der sich abzeichnenden Veränderungen in der Arbeitswelt. „Auch in Zeiten der Digitalisierung merken die Menschen, dass es nur gemeinsam geht“, sagte Erb.

Gewerkschaften müssen Gründung von Betriebsräten vorantreiben

Was sich allerdings bei Volkswagen als starkes Arbeitnehmerinstrument erweist, ist in anderen Betrieben noch immer eine Ausnahme. „Es gibt viele weiße Flecken auf der Landkarte der Mitbestimmung“, sagte Referent Professor Haipeter.

Und wo sie tariflich verankert sei, da stelle sie die Betriebsräte oft vor große Herausforderungen. „Da brauchen wir starke und neue gewerkschaftliche Strategien, um die Betriebsräte in ihrer Arbeit zu unterstützen.“ Und die Gewerkschaften müssten vor Ort ihre Kräfte bündeln, um die Gründung von Betriebsräten voranzutreiben.

Die Zukunft der betrieblichen Mitbestimmung

Im Beisein des VW-Personalvorstandes Gunnar Kilian und des VW-Betriebsratsvorsitzenden Bernd Osterloh beantwortete Professor Haipeter die zentrale Frage des Abends, „Hat die Mitbestimmung Zukunft?“, mit einem klaren Ja.

Vor der Presse hatte auch Osterloh vorab eine lange Liste von Erfolgen durch die Mitbestimmung vorgelegt. Sein Fazit allerdings: „Ohne die starke Gewerkschaft IG Metall wäre vieles in dieser Form nicht möglich gewesen.“

Von Burkhard Heuer

Die Commerzbank Wolfsburg blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Sowohl die Zahl der Firmen- als auch der Privatkunden konnte gesteigert werden.

02.05.2019

Ein bundesweiter Trend macht sich auch in Wolfsburg bemerkbar: Es gibt immer weniger Bäckereibetriebe und Fleischer. Die Gründe sind vielfältig.

02.05.2019

Die Vorfreude steigt: Immer mehr Teams melden sich an, um im Wettbewerb gemeinsam Schritte zu sammeln. Auch die Autoplus AG ist jetzt mit an Bord – und hat schon gute Ideen, um sich gemeinsam mehr zu bewegen.

29.04.2019