Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zahl der Arbeitslosen in Wolfsburg ist gesunken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zahl der Arbeitslosen in Wolfsburg ist gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 30.04.2019
Positive Entwicklung: In Wolfsburg ist die Zahl der Arbeitslosen gesunken. Quelle: dpa
Wolfsburg

Die Arbeitslosigkeit in Wolfsburg ist von März auf April gesunken. Aktuell sind 3140 Personen ohne Job – 85 weniger als im Vormonat und 214 weniger als im April 2018. Die Arbeitslosenquote lag im April bei 4,7 Prozent, im Vorjahr waren es 5,0 Prozent.

Anhaltende Frühjahrsbelebung

„Die anhaltende Frühjahrsbelebung sorgte für einen weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahlen im April. Die Arbeitskräftenachfrage ist auf einem sehr hohen Niveau“, so Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt.

1505 freie Arbeitsstellen

796 Personen meldeten sich im April neu oder erneut arbeitslos, das sind 111 Personen mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 899 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 145). Der Bestand an freien Arbeitsstellen ist im April um 15 auf 1505 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab es 144 freie Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im April 362 neue Jobs – sechs mehr als vor einem Jahr.

Im sogenannten Rechtskreis SGB II (Hartz IV) ist die Arbeitslosigkeit ebenfalls gesunken – und zwar um 60 auf 2249 Personen von März auf April. Das waren 90 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.

Von der Redaktion

Berichte von Foto-Reisen und Praxistipps: Beim Wolfsburger Fotostammtisch in Reislingen gibt es für Foto-Fans am Dienstag, 30. April, viel zu sehen und zu lernen.

30.04.2019

Der beinahe unwiderstehliche Duft von gegrillten Sardinen wird am Mittwoch , 1. Mai, wieder durch die Innenstadt ziehen. Der Verein Centro de Portugal veranstaltet zwischen 11 und 18 Uhr sein traditionelles Fest in der Schillerpassage.

30.04.2019

Die Wolfsburger Stadtverwaltung plant die Anschaffung von zwei stationären Anlagen zur Überwachung von Geschwindigkeits- und Rotlichtverstößen am St.-Annen-Knoten. Über diese Pläne der Verwaltung wird der Bürgerdiensteausschuss des Rates am Dienstag, 7. Mai, beraten.

30.04.2019