Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Aller guten Dinge: ASG Westhagen spendet gleich drei Mal
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Aller guten Dinge: ASG Westhagen spendet gleich drei Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 23.11.2018
Zwei Schecks und jede Menge Päckchen: Alaa Dridi (li.) und ihre Mitschüler waren fleißig.
Zwei Schecks und jede Menge Päckchen: Alaa Dridi (li.) und ihre Mitschüler waren fleißig. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Westhagen

Wenn schon, denn schon: Gleich dreifach haben die Schüler vom Albert-Schweitzer-Gymnasium gespendet: Insgesamt über 8300 Euro und 98 Weihnachtspäckchen hat die Schule am Freitag in die Welt hinausgeschickt.

Kinder haben begeistert Pakete gepackt

Ein Teddy, eine Zahnbürste mit Saugknopf, Shampoo, Süßes und Selbstgebasteltes sind in dem Päckchen, das Alaa Dridi geschnürt hat. „Ich liebe es, Geschenke zu machen!“, erklärte die Elfjährige. Das Paket fährt mit dem Weihnachtspäckchenkonvoi zu armen Kindern in die Ukraine. „Am liebsten wäre man selbst mit dabei“, seufzt die Schülerin. Auch ihr Mitschüler Joel Albrecht ist begeistert von der Vorstellung, anderen Kindern eine Freude zu machen. „Ich mache solche Pakete gern, weil ich gern bastel“, so der Elfjährige. „Und weil man merkt, dass man etwas Gutes tut.“

Geld vom Sponsorenlauf wird auf zwei Empfänger verteilt

Etwas Gutes tut die Schule aber auch mit Geldspenden. Beim Sponsorenlauf im September haben die Schüler 8300 Euro erlaufen. 4150 Euro davon gehen an die Partnerschule in Benin. Mit der afrikanischen Schule verbindet das ASG schon seit 2011 eine Partnerschaft. „Das Schöne ist, dass die Schüler auch im Austausch miteinander stehen“, meint Katrin Woelk, die die Kooperation leitet. Weil die Schüler dort ab der neunten Klasse Deutsch lernen, seien schon einige Brieffreundschaften entstanden. In den letzten Jahren hat das ASG der Partnerschule geholfen, ein Schulhaus zu bauen und neue Bücher zu kaufen.

Über 4000 Euro für krebskranke Kinder in Wolfsburg

Die restlichen 4150 Euro gehen an den Wolfsburger Verein Heidi für krebskranke Kinder. Dort finanziert die Spende zum Beispiel den Umzug des Familienraums „Villa Bunterkunt“ des Klinikums. Die Vorsitzende Gudrun Albertz bedankte sich: „Wenn Kinder etwas für Kinder tun, ist das doppelt schön.“

Von Frederike Müller