Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Aktive Mittagspause bei der Polizei: GdP fordert mehr Geld für Beschäftigte
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Aktive Mittagspause bei der Polizei: GdP fordert mehr Geld für Beschäftigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 21.02.2019
Rund 50 Beschäftigte der Wolfsburger Polizei nahmen an der aktiven Mittagspause teil.
Rund 50 Beschäftigte der Wolfsburger Polizei nahmen an der aktiven Mittagspause teil. Quelle: Michael Lieb
Anzeige
Wolfsburg

Nach zwei ergebnislosen Runden bei den laufenden Tarifverhandlungen hatte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Tarifbeschäftigten, Polizei und Verwaltungsbeamten zu der Aktion aufgerufen.

Wegen Besoldung: Polizisten gehen in andere Bundesländer

Bernhard Habrom von der GdP-Kreisgruppe Wolfsburg erklärte zum Hintergrund: „In Niedersachsen muss dringend etwas getan werden. Unter den 16 Bundesländern liegen wir bei der Besoldung nur auf Platz 14.“ In der gleichen Tarifgruppe liege der Unterschied bei der Besoldung teilweise bei bis zu 400 Euro. Das sei für viele Polizisten Grund genug, in anderen Bundesländern zu arbeiten. Zudem gebe es im Vergleich zu anderen Ländern in Niedersachsen bereits seit einiger Zeit kein Weihnachtsgeld mehr.

GdP: Dritte Verhandlungsrunde startet am 28. Februar

„Für uns ist es schon fünf nach zwölf“, machte Hambrom deutlich. Vor dem Start der dritten Verhandlungsrunde am 28. Februar/1. März in Potsdam wolle man mit der landesweiten Aktion noch einmal ein klares Zeichen an die Verhandlungsführer der Länder senden. Die Forderungen der GdP liegen auf dem Tisch. Sie will für die Beschäftigten in den Ländern sechs Prozent mehr, mindestens aber 200 Euro pro Monat, und das bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie eine zeit- und inhaltsgleiche Übertragung auf die Beamten. Für Auszubildende soll es mindestens 100 Euro mehr und Übernahmeangebote geben.

In Wolfsburg hat die GdP 280 Mitglieder

In Wolfsburg hat die GdP rund 240 Mitglieder, damit sind laut Habrom gut 80 Prozent der Polizeibeamten gewerkschaftlich organisiert. Die Tarifverhandlungen für die Länder hatten am 21. Januar begonnen. Es wird für rund 800.000 Tarifbeschäftigte und 22.500 Auszubildende im öffentlichen Dienst verhandelt.

Von Michael Lieb