Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mit den VfL-Stars an der Hand: 25 Kinder erleben unvergesslichen Tag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mit den VfL-Stars an der Hand: 25 Kinder erleben unvergesslichen Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 31.01.2019
Unvergesslicher Moment: Die Gewinner der Aktion von WAZ und Autostadt liefen am Samstag mit den Stars des VfL Wolfsburg in die VW-Arena ein. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

Einmal an der Hand seines Lieblingsfußballers über den grünen Rasen marschieren, beim Wolfsgeheul Gänsehaut zu spüren, die atemberaubende Atmosphäre eines Bundesliga-Stadions quasi unmittelbar zu schnuppern: Dieser Wunsch ging am Samstag für 25 Einlaufkinder zum Auftakt der Fußball-Begegnung VfL Wolfsburg gegen Bayer Leverkusen in der VfL-Arena in Erfüllung

Einlauf-Aktion von WAZ und Autostadt

Dabei waren auch zehn Kinder aus Wolfsburg, denen die Wolfsburger Allgemeine Zeitung ihren Herzenswunsch erfüllt hatte. Sie waren die Gewinner einer Teilnahme-Ausschreibung, die in Kooperation von WAZ und Autostadt durchgeführt worden war. Alexandro und Renesmee Stelzer, Yassine Rezzoug, Louis Adler, Arjen Camehn, Felix Brauns, Sky-Leon Jacobs, Len Düsing, Leopold Prokop und Philipp Höfer waren die Glücklichen, die gemeinsam mit 15 weiteren Kandidaten, die in der Autostadt von Christian Gräber (Unternehmens-Kommunikation) wurden.

Stärkung im VfL-Restaurant

Und natürlich hatten sowohl die Kinder als auch Eltern und Verwandten den entsprechenden Appetit mitgebracht: so ging es zunächst ins Restaurant, wo die kleinen Gäste als ersten Höhepunkt des Programms ihre Pizza selbst ausrollen und mit dem gewünschten Belag zubereiten durften.

Partie VfL Wolfsburg gegen Bayer Leverkusen im Mittelpunkt

Da drehten sich natürlich schon die ersten Fachgespräche um die Bundesligabegegnung, die rund zwei Stunden später beginnen sollte: Leopold Prokop (7) aus Ehmen, mit Mutter Daria gekommen, war besonders gespannt auf Lieblingsspieler Woud Weghorst. „Vielleicht schießt er ja ein Tor, mit Fallrückzieher“, orakelte Leopold. Arjen Camehn (8), begleitet von seiner Tante Birgit Jacobowsky und selbst Fußballer im WSV Wendschott, will dagegen die Nähe von Maxi Arnold suchen. „Das ist mein Idol“.

In der Autostadt ging es los: Schon vor dem VfL-Spiel hatten die Kinder Spaß – unter anderem beim Pizzabacken Quelle: Burkhard Heuer

Die weiteste Anreise allerdings hatten Philipp Hofer (7) mit seinen Eltern Julia und Jens hinter sich: In aller Frühe waren sie in Rehau (Nahe Bayreuth) gestartet, um nach rund 400 Kilometern pünktlich in Wolfsburg anzukommen. „Ich bin Abonnent der WAZ“, erklärte Vater Jens, „weil mich als Mitarbeiter eines VW-Zulieferers alles interessiert, was in Wolfsburg passiert.“ So seien er und Philipp auf die Idee gekommen, am Wettbewerb teilzunehmen.

Wenn auch das Spiel schließlich nicht wunschgemäß mit einem Wolfsburger Sieg endete, so wird dieses Erlebnis samt Trikots sicher für 25 Kinder unvergesslich bleiben.

Von Burkhard Heuer

Bildung auf die spielerische Art. Das ist das Ziel der Ausstellung „Dinosaurier im Reich der Urzeit“. Und das mit Erfolg. Im kleinen Saal des CongressPark tummeln sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen und bestaunen die lebensgroßen Modell-Dinos. Man darf sie ganz aus der Nähe betrachten, sie anfassen und auf ihnen reiten.

28.01.2019

Nach fast 20 Jahren waren sie erstmals wieder alle beisammen. Am Samstagnachmittag trafen sich die Ex-Mitglieder der Heavy-Metal-Band „Heavens Gate“ in der Ausstellung „Soundtrack WOB“ im Stadtmuseum im Schloss Wolfsburg. Viele Freunde und Fans nutzten die Gelegenheit, kamen zum Plausch oder sammelten Autogramme.

28.01.2019

Zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust kamen am Sonntagmittag auch in Wolfsburg Vertreter von Politik und Volkswagen zusammen. In aller Stille wurden Kränze niedergelegt am Sara-Frenkel-Platz, um der Opfer des Nationalsozialismus zu Gedenken.

27.01.2019