Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg AkkuRacer: Diese Rennwagen haben einen Akkuschrauber-Antrieb
Wolfsburg Stadt Wolfsburg AkkuRacer: Diese Rennwagen haben einen Akkuschrauber-Antrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 31.05.2019
AkkuRacer-Wettbewerb am Phaeno: Schüler präsentieren am Samstag ihre selbstgebauten Rennwagen. Quelle: ansgar wilkendorf
Wolfsburg

Bereits zum sechsten Mal findet am Samstag, 1. Juni, der Höhepunkt des AkkuRacer-Projekts statt. Während eines Schuljahres bauen die Schüler ein Fahrzeug auf, welches von einem Akkuschrauber angetrieben wird.

Event steigt auf dem Vorplatz des Phaeno

Auf dem Vorplatz des Phaenos startet um 10 Uhr das Abschlussrennen der kleinen Rennwagen, die mit einem Akkuschrauber angetrieben werden. In den Kategorien Beschleunigung, Parcoursfahrt und Ausdauer werden die Sieger gesucht. Im Anschluss präsentieren die Schüler ihre selbstgebauten Rennwagen im Wissenschaftstheater. Neben der Präsentation entscheiden auch das Design und die technische Umsetzung des Fahrzeugs über den Gesamtsieg.

Gemeinschaftsprojekt von Stadt, Ostfalia und Phaeno

Der AkkuRacer ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Wolfsburg, der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, des phaenos sowie den umliegenden Schulen und Vereinen. Durch die leistungsstarken Akkuschrauber können die Fahrzeuge Höchstgeschwindigkeiten von über 25 km/h erreichen.

Bei fachlichen und organisatorischen Fragen stehen den Schülern Studierenden der Ostfalia Hochschule zur Seite. „Im AkkuRacer-Projekt sammeln die Schüler wichtige Erfahrungen in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Fahrzeugbau, Zeitplanung und Teamwork. Elektromobilität wird im Projekt gelebt“, fassen Prof. Dr.-Ing. Pierre Köhring und Prof. Dr.-Ing. Jan Lass das Ziel des Projektes zusammen. Die beiden Professoren begleiten den Wettbewerb federführend auf Seiten der Fakultät Fahrzeugtechnik der Ostfalia Hochschule.

Von der Redaktion

Die Markthalle am Nordkopf soll ein Zentrum für digitale und zukunftsweisende Ideen werden. Damit das auch von außen sichtbar wird, hat VW jetzt einen Wettbewerb ausgeschrieben: Studenten sollen eine Außenwand zum Thema „Digitalisierung“ gestalten.

31.05.2019

Für rund drei Wochen müssen etliche Haushalte aus der Wolfsburger Stadtmitte auf Fernwärme verzichten – die LSW beginnt mit umfangreichen Arbeiten am Leitungsnetz.

31.05.2019

Berufsausbildung ohne Grenzen: Wolfsburger Azubis aus dem Elektro- und Tischlereihandwerk erlebten im Rahmen eines speziell geförderten Projektes drei Wochen in Skandinavien. Die jungen Leute aus der Volkswagenstadt erlebten ein kollegiales Miteinander und selbstständiges Arbeiten.

31.05.2019