Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg A 39: Ab Freitag nur noch eine Fahrspur
Wolfsburg Stadt Wolfsburg A 39: Ab Freitag nur noch eine Fahrspur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 10.09.2019
Blick auf die A 39 bei Wolfsburg: Zwischen Mörse und Flechtorf soll ein neuer Verflechtungsstreifen entstehen. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg

Auf der Autobahn 39 bei Wolfsburg beginnen in Fahrtrichtung Norden jetzt die Bauarbeiten für einen neuen Verflechtungsstreifen zwischen Flechtorf und Wolfsburg-Mörse. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag hin. Mit der neuen Spur sollen der Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit verbessert werden.

Ab Freitag einstreifige Verkehrsführung

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird zur Einrichtung der Baustelle ab Freitag, 13. September, etwa 9 Uhr, der Verkehr in Fahrtrichtung Norden einstreifig geführt. In Fahrtrichtung Süden wird der Verkehr am Samstag und Sonntag ebenfalls einstreifig geführt.

Die Auffahrt von der Braunschweiger Straße (Überflieger) auf die A 39 ist am Samstag von etwa 15 bis 22 Uhr gesperrt. Und die Auffahrt in der Anschlussstelle Flechtorf in Fahrtrichtung Norden (holländische Rampe, aus Osten kommend) wird im Laufe des Samstagsvormittages für die gesamte Bauzeit gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert.

Arbeiten starten am 16. September

Ab Montag, 16. September, stehen dann für die eigentlichen Bauarbeiten zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung. Bis Mitte November soll zwischen Flechtorf und Mörse in Fahrtrichtung Norden auf rund 1,8 Kilometern Länge der vorhandene Standstreifen um rund 1,5 Meter verbreitert werden, so dass hier der neue Verflechtungsstreifen entsteht. Dieser soll dann in den bereits bestehenden, rund 900 Meter langen Verflechtungsstreifen zwischen Wolfsburg-Mörse und -Zentrum übergehen.

Seit 2018 Verflechtungsstreifen in Richtung Süden

Bei den Bauarbeiten stimmt sich die Landesbehörde nach eigenen Angaben eng mit der Stadt Wolfsburg und der Autobahnpolizei ab. 2018 war zwischen den Anschlussstellen Mörse und Flechtorf bereits ein Verflechtungsstreifen in Fahrtrichtung Süden angelegt worden.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis „für die unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen“.

Von Michael Lieb

Im Verfahren um Bestechlichkeit gegen den früheren Wolfsburger Polizeichef Hans-Ulrich Podehl steht Aussage gegen Aussage. Eine Psychologin äußerte sich jetzt zum Verhalten der Belastungszeugin. Die Staatsanwaltschaft geht inzwischen von einem minder schweren Fall aus.

10.09.2019

Auf nasser Fahrbahn ist eine 17-Jährige mit ihrem Roller beim Abbiegen weggerutscht und schwer gestürzt. Sie zog sich dabei mehrere Knochenbrüche zu. Zwei Polizisten beobachteten den Unfall zufällig – und halfen sofort.

10.09.2019

Vor zehn Jahren öffnete die Rocker- und Bikerkneipe „Other Place“ im Kaufhof ihre Türen. Inhaber Andreas Müller feierte den Geburtstag schrill und friedlich. Mit 500 Gästen.

10.09.2019