Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg 900 Fußball-Fans aus Frankreich: Polizei riegelt Nordkopf ab
Wolfsburg Stadt Wolfsburg 900 Fußball-Fans aus Frankreich: Polizei riegelt Nordkopf ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 12.12.2019
Empfangskomitee: Die Polizisten fingen die französischen Fans am Nordkopf ab und behielten sie dort konsequent im Auge. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Das zeigte sich am Donnerstag im Vorfeld des Europa Leaugue-Spiel des VfL Wolfsburg gegen den französischen Club AS Saint Etienne. Die Polizei hatte die Lage im Griff, so das es vor dem Spiel zu keinerlei Vorfällen in der Wolfsburger Innenstadt kam.

Das Aufeinandertreffen der Clubs war zuvor als Risiko-Partie eingestuft worden. Man hatte mit rund 1000 gegnerischen Schlachtenbummlern gerechnet – unter ihnen auch einige gewaltbereite Fans. Die Fan-Szene des AS Saint Etienne gilt als eine der aktivsten Frankreichs und ist von vielen Ultra-Gruppen durchzogen. Die Anhänger waren bei den anderen Auswärtsspielen ihres Clubs in der Europa Leaugue besonders mit dem exzessiven Abbrennen von Pyro-Technik aufgefallen.

Polizei Wolfsburg war gewappnet

Die Polizei in Wolfsburg war dementsprechend gewappnet. Rund 500 Einsatzkräfte zeigten große Präsenz in der Innenstadt und ließen es gar nicht erst zu brenzligen Situationen kommen. „Unser Ziel war es, die Fangruppen konsequent voneinander zu trennen“, sagte Polizeisprecher Sven Marco Claus. Das gelang.

Hier eine Bildergalerie zum Polizei-Einsatz:

Die Polizei sorgte mit einem Großaufgebot für Ruhe vor dem Spiel.

Bereits an den Autobahnen und Einfallstraßen nach Wolfsburg – beispielsweise in Höhe der IT-City bei Kästorf – hielten Polizeibeamte Ausschau nach Fahrzeugen mit französischem Kennzeichen. Die Fan-Busse, mit denen die meisten der etwa 900 französischen Fußballfans anreisten – wurden frühzeitig abgefangen und in die Innenstadt zum Nordkopf transportiert.

Nordkopf: Sara-Frenkel-Platz weiträumig gesperrt

Dort war der Sara-Frenkel-Platz weiträumig abgesperrt. Polizisten in voller Einsatzmontur nahmen die Fans dort in Empfang und hielten die meisten von ihnen – vor allem die größeren Gruppen –an Ort und Stelle. So wurden Anhänger erst gar nicht in die übrige Innenstadt gelassen. Außer Fangesängen und kleineren Verkehrsbehinderungen aufgrund der Absperrungen gab es dort keine Komplikationen.

Auch am Kaufhof zeigte die Polizei starke Präsenz und auf dem Weihnachtsmarkt gingen ebenfalls einige Beamte Patrouille. Dorthin hatten es einige Saint-Etienne-Fans geschafft, genossen aber in Kleingruppen friedlich ihren Glühwein. „Jeden einzelnen Fan kann man natürlich nicht im Auge behalten. Aber wenn wir Gruppen in der Stadt entdecken, behalten wird die natürlich im Auge“, erklärte Claus. Schließlich wurden die französischen Gäste dann gegen 18.30 Uhr von den Polizeikräften zur Volkswagen Arena eskortiert.

Von Steffen Schmidt

Nordmann oder Fichte, gespritzt oder öko, günstig oder luxuriös, zum Abholen oder geliefert – die Auswahl an Weihnachtsbäumen in Wolfsburg ist groß. Wer weiß, wo er suchen muss, findet bestimmt das perfekte Bäumchen.

12.12.2019

Wenn sechs Schauspieler zwölf Rollen spielen und das im schnellen Wechsel, erfordert das sehr viel Arbeit. Bei „Weihnachten auf dem Balkon“ ist das den Darstellen hervorragend gelungen – ihre Leistung wurde im Scharoun Theater vom Publikum mit viel Beifall belohnt.

12.12.2019

Das Erasmus+-Programm bringt Schüler aus ganz Europa zusammen. Zum Auftakt des neuen zweijährigen Programms fand ein große Veranstaltung am Ratsgymnasium Wolfsburg statt.

12.12.2019